Martin Luther - Von der Erneuerung der Kirche. Eine Bildergeschichte für die Grundschule

Martin Luther - Von der Erneuerung der Kirche. Eine Bildergeschichte für die Grundschule

Am Anfang stand der Comic „Martin Luther. Ein Mönch verändert die Welt“ von Ulrike Albers und Johannes Saurer. Das Künstler-Autoren-Duo hat für die Bildergeschichte einzelne Bilder daraus bearbeitet, neue hinzugefügt und einen extra Text verfasst. So ist eine eigenständige Geschichte entstanden, die nur hier auf dieser DVD publiziert ist. Die Ausgangsfrage lautet: Was ist an Martin Luther einzigartig, dass nach 500 Jahren noch immer von ihm geredet wird? Luther erleben wir in diesem Bilderbuchkino mit seinen Stärken wie mit seinen Schwächen. Erzählt wird aus der Zeit zwischen dem Thesenanschlag von 1517 und dem Augsburger Interim von 1548 – der großen Schaffensperiode Luthers und dem Fortgang der Reformation. Deshalb auch der Titel „Von der Erneuerung der Kirche“. Grundschüler erfahren in knapper Form von kulturgeschichtlichen Ereignissen wie der Erfi ndung des Buchdrucks bis hin zu theologischen wie der reformatorischen Erkenntnis, also dass Gottes Liebe ein Geschenk ist.

Die kreativen, methodisch vielfältigen Unterrichtsmaterialien verknüpfen das Bilderbuchkino samt seinen historisch-theologischen Inhalten mit der Lebenswelt der Kinder von heute. Den roten Faden der Lernsequenz bildet neben der Bildergeschichte ein „Lapbook“ mit Bausteinen zum gemeinsamen und individualisierten Lernen. Daraus können einzelne Ideen und Materialien ausgewählt und beliebig erweitert werden. Auf diese Weise werden für Kinder die Zeit und Geschichte von Martin Luther sowie die Bedeutung der Reformation fasslich und lebendig.

Begleitendes Material (Auswahl)

Infos zur DVD
Inhaltsübersicht, Gliederung der DVD

Verortung im Bildungsplan
für Baden-Württemberg

Daten und Fakten zum Leben Martin Luthers

Infoblatt M01

Herzensangelegenheiten
Arbeitsblatt M11

Martin Luther und die Bibel
Arbeitsblatt M15

Medientipps
 
Von Karin Hank und Ina Hochreuther

Literatur

Arbeitshilfen:  

Elisabeth Buck: Bewegter Religionsunterricht. Theoretische Grundlagen und 45 kreative Unterrichtsentwürfe für die Grundschule. Vandenhoeck & Ruprecht 2010. (hier: Kapitel 4.2. „Trennendes und Verbindendes zwischen den Kirchen wahrnehmen“, S. 140ff)

Elvira Feil-Götz, Dieter Petri und Jörg Thierfelder: Martin Luther und seine Zeit. Materialien und Kopiervorlagen für die Grundschule. Calwer 2003

Uwe Hauser und Stefan Hermann (Hg.): Arbeitshilfe Religion Grundschule NEU. Kinder kennen Kirchenfeste. Calwer 2015.

Reinhard Horn und Michael Landgraf: Habe Mut! Martin Luther und die Suche nach Gott. Spielszenen und Lieder. Kontakte/Verlag Junge Gemeinde 2016. (Dazu ist auch eine Lieder-CD erhältlich)

Reinhard Horn und Ulrich Walter: Martin Luther mit dem Friedenskreuz erzählt. Kontakte/Verlag Junge Gemeinde 2016. (Dazu ist auch eine Lieder-CD erhältlich.)

Adelheid Krautter und Elke Schmidt-Lange: Arbeitshilfe Religion Grundschule 4. Schuljahr 2. Halbband. Calwer 2001.

Michael Landgraf: Kennst du…? Martin Luther. Ein Bilderbuch zum Selbstgestalten. Calwer/RPE/VSP 2012.
Straßennamen, evangelische Kirchen oder der Reformationstag – vieles erinnert an Martin Luther. Wie nur wenige Menschen hat er die letzten 500 Jahre geprägt. Seine Ideen veränderten das Leben der Menschen und die Kirchen bis heute. Wer war also dieser Mann? Was hat er gedacht und getan? Elementar wird die Geschichte von Martin Luther und der Reformation nacherzählt. Kinder und Jugendliche können selbst nachlesen, was geschah. Hinweise regen zum Nachdenken an – ob im Religionsunterricht, in der Kinderkirche, in der Jugendarbeit oder zu Hause. Bilder von damals und die Illustrationen erleichtern das Verstehen. Das Bilderbuch kann schließlich auch selbst gestaltet werden. Zu vielen Texten finden die Kinder dazu Bilder zum Ausmalen oder weitergestalten. So wird die Geschichte Martin Luthers mit allen Sinnen erlebt und erfahren.

Ulrich Walter und Ralf Fischer: Der Schöpfungskreis. Materialband 3 – Grundschule. Agentur des Rauhen Hauses Hamburg 2000. (hier: Kapitel 7 „Von Paulus bis Luther – Auf der Suche nach Gottes Liebe zu den Menschen“, S. 73ff)

Nicole Weber: Lernstationen Religion. Martin Luther. 3./4. Klasse. Persen Verlag 2014.

 
Bücher und Erzählhilfen für Kinder:
 

Ulrike Albers und Johannes Sauer: Martin Luther – Ein Mönch verändert die Welt. Moisburg 2016. (Der Comic, auf dem unsere Bildergeschichte basiert.)
Was ist an Martin Luther so einzigartig, dass nach 500 Jahren noch immer von ihm geredet wird? Spannend getextet und liebevoll gezeichnet nimmt dieser Comic aus der Kreativwerkstatt des Duos Ulrike Albers und Johannes Saurer seine Leser von Jung bis Alt mit auf die Reise zu den verschiedenen Lebensstationen Martin Luthers. Der Comic beschreibt den von Zweifeln zerrissenen Luther, den kleinen Mönch, der für seine Überzeugung sein Leben riskiert, und den Wegbereiter der Reformation. So zeichnet der Comic in hervorragender Weise ein Lebensbild Luthers und seiner Zeit. Das Heft eignet sich als Geschenk für Kinder, Jugendliche und Comic-Liebhaber. Es kann aber auch gut in Schule und Gemeindearbeit eingesetzt werden.

Susanne Brandt und Petra Lefin: Bildkarten für unser Erzähltheater: Die Geschichte von Martin Luther. Kamishibai Bildkartenset. Don Bosco 2013.

Frank Neumann und Uta Fischer: Von Martin Luther den Kindern erzählt. Butzon & Bercker 2014.

Meike Roth-Beck und Klaus Ensikat: Von Martin Luthers Wittenberger Thesen. Kindermann Verlag 2015.
Das Jahr 1517 macht einen Mann berühmt. So berühmt, dass noch heute, auch nach fünf hundert Jahren, viele Menschen mit dieser Jahreszahl einen Namen verbinden: Martin Luther. 1517 veröffentlicht er in Wittenberg 95 Thesen, die unaufhaltsam einen Stein ins Rollen bringen. Ein Machtkampf mit der katholischen Kirche beginnt, der die christliche Welt erschüttern und schließlich spalten wird. Bis heute. Was mit einem universitären Streitgespräch beginnt, endet 1530 mit einer protestantischen Stellungnahme, dem Augsburger Glaubensbekenntnis. Es ist die Geburtsstunde der evangelischen Kirche.
In diesem Buch erzählt die Autorin und Religionspädagogin Meike Roth-Beck nicht nur über Martin Luthers spannendes Leben, sondern stellt auch einige seiner wichtigsten Thesen vor und erklärt diese Kindern. Klaus Ensikats Illustrationen lassen die Zeit des ausklingenden, düsteren Mittelalters lebendig werden.

Katharina Kunter: Geheimversteck Wartburg. Gabriel Verlag 2017 (Februar)
Jan und Mila besichtigen eine Burg. Begeistert flitzen sie durch die Gänge der alten Wartburg. Doch was verbirgt sich hinter der Holztür mit dem rostigen Schlüssel? Neugierig treten die beiden ein – und reisen unverhofft fünfhundert Jahre zurück in die Vergangenheit, wo sie in das Leben eines wichtigen Mannes eintauchen ...
Mit jedem Kapitel lernen wir Martin Luther ein bisschen besser kennen und verstehen, was ihn bewegt und angetrieben hat. Seine Kindheit, sein Alltag, seine Überzeugungen, sein Glaube, aber auch wichtige Persönlichkeiten in Luthers Umfeld werden vorgestellt und verständlich und kindgerecht unter die Lupe genommen. So gelingt nicht nur ein anschaulicher Einblick in diese bewegende Zeit vor 500 Jahren, sondern auch das Porträt eines Mannes, dem es gelang, seine Kirche zu reformieren.

Renate Schupp, Elke Junger und Stefan Horst: Martin Luther. Kaufmann Verlag 2016. Wie kam es eigentlich zur Reformation? Wer war Martin Luther? In einfacher, kindgerechter Sprache vermittelt dieses Büchlein die zeitgeschichtlichen Hintergründe und erzählt vom bewegten Leben Luthers. Eine spannende und lebendig illustrierte Einführung in Form eines Kinderbuches für Mädchen und Jungen ab 8 Jahren.

Andreas Venzke und Klaus Puth: Luther und die Macht des Wortes. Arena Bibliothek des Wissens 2007.


Schulbücher:

Petra Freudenberger-Lötz: Spuren lesen. Religionsbuch für das 3./4. Schuljahr. Calwer/Diesterweg 2011.

Christian Gauer, Sabine Grünschläger-Brenneke und Micaela Röse: Die Reli-Reise 3/4. Klett Verlag 2013. (Eine Neuauflage für Baden-Württemberg erscheint 4/2017)

Marita Koerrenz: Der Mensch Martin Luther: Eine Unterrichtseinheit für die Grundschule. 2011. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter MRA1/308.
Der Mensch Martin Luther – in der Grundschule machen die Kinder erste Bekanntschaft mit dem großen Reformator und seinem Wirken. Der Band vermittelt Schülern Eckpunkte aus Luthers Leben und verschafft so Zugänge zur Tradition des evangelischen Glaubens. Praxisbezogene Materialien und Kopiervorlagen ermöglichen eine altersgerechte Annäherung an diese große Gestalt der Kirchengeschichte. Die Arbeitsmaterialien sind in sich abgeschlossen und können einzeln oder als ca. vierwöchige Unterrichtseinheit verwendet werden. Unterteilt ist der Band in die folgenden Kapitel: Die Kindheit Martin Luthers, Martin Luther in der Schule, Martin Luther im Kloster, Martin Luther und die Reformation, Martin Luther in Worms, Martin Luther auf der Wartburg, Martin Luther als Familienvater, Die Lutherrose, Lebensstationen Martin Luthers.
 

Zeitschriften:

Chrismon 11/2016: Lieber Martin Luther, ein Brief! Von Eckart von Hirschhausen, S. 70-72.

entwurf. Nr. 2/2016. Reformation – was bleibt? Friedrich Verlag.   

Grundschule religion: Nr. 36/3.Quartal 2011. Martin Luther. Friedrich Verlag.  

Katechetische Blätter 141 4/2016. „Danke, Luther!“  
 
 
Hintergrundinformationen:  

Veit-Jakobus Dieterich: Martin Luther: Sein Leben und seine Zeit. dtv Verlagsgesellschaft 2008.
Martin Luther hat nicht nur die deutsche Geschichte und Geistesgeschichte entscheidend mitgeprägt – als Theologe, als Prediger, als Bibelübersetzer. Durch seine ungestüme und direkte Art ist er legendär geworden, seine Wortprägungen und Aussprüche sind heute noch in aller Munde. Seine Flugschriften waren die ersten Bestseller des jungen Buchdrucks. Seine Angriffe gegen Juden und aufständische Bauern hatten jedoch auch fatale Folgen. Die reich bebilderte Biografie vollzieht den abenteuerlichen Werdegang des großen Reformators an der Schwelle von heraufziehender Neuzeit und ausgehendem Mittelalter nach.

Thomas Kaufmann: Martin Luther. C.H. Beck 42016.
Thomas Kaufmann führt anschaulich und auf dem neuesten Forschungsstand in Leben und Werk des einflussreichsten "Ketzers" der Kirchengeschichte ein. Er beschreibt, welche geschichtlichen Voraussetzungen den Erfolg Luthers ermöglicht haben, und geht der Frage nach, was vor dem Hintergrund einer sich bereits im Umbruch befindenden katholischen Kirche eigentlich neu an Luthers Reformation war.

Michael Landgraf: Der Protestant. Historischer Roman. Wellhöfer Verlag 2016.
Jakob Ziegler, Sohn eines Weinhändlers, erlebt als Lateinschüler in Neustadt an der Haardt und als Student in Heidelberg den Vorabend der Reformation. Zunächst in den Ängsten seiner Zeit gefangen, begegnet er dem Ablasshandel, aber auch den Humanisten, deren Ideen ihn begeistern. Als Jurist beobachtete er Martin Luther bei der Heidelberger Disputation (1518) und beim Reichstag zu Worms (1521), wird verstrickt in die Kriege gegen Franz von Sickingen (1523), gegen die Bauern (1525) und in die Verfolgung der Täufer (1527). Schließlich hat er den Mut, eigene Wege zu gehen. Er gestaltet die Umsetzung der Reformation in Hessen mit und gehört auf dem Reichstag zu Speyer (1529) zu den „Protestanten“, die unter Berufung auf ihr Gewissen gegen den Kaiser und die Mehrheit der Reichsstände ihren Glauben verteidigten.
Der historische Roman „Der Protestant“ beleuchtet die Zeit zwischen 1500 und 1529 im Südwesten Deutschlands. Die Romanfigur begegnet Persönlichkeiten, die in der Zeit der Reformation in der (Kur)Pfalz, in den Reichstädten Worms, Speyer, Landau und Straßburg sowie in Hessen eine zentrale Rolle spielten. Sein persönliches Schicksal offenbart die gesellschaftlichen Verhältnisse der Zeit an der Wende zur Neuzeit. Anhand von Holzschnitten erhalten die Leserinnen und Leser auch einen Einblick in die damals verbreiteten Medien.

Christian Nürnberger, Petra Gerster: Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten. Martin Luther. Gabriel Verlag 2016.
(Ist vom Verlag als Jugendbuch konzipiert, aber anspruchsvoll von den Inhalten her.)
Martin Luther – erst Mönch, dann radikaler Reformer und zuletzt eher unfreiwillig der erste Protestant. Was musste passieren, dass er zum Ketzer wurde und sich mit dem Papst anlegte? Christian Nürnberger begibt sich auf die Spuren Martin Luthers und zeigt, wie dieser mutige und unbeirrbare Mann die katholische Kirche und die gesamte damalige Welt zum Wanken brachte und wie sich das bis heute auf unser Leben auswirkt. Petra Gerster wirft einen Blick auf Katharina von Bora, die entlaufene Nonne, die sich in den Kopf gesetzt hatte, Martin Luther oder sonst keinen zu heiraten. Eine aufschlussreiche, persönliche und höchst vergnügliche Begegnung mit Luther und seiner Frau Käthe – geschrieben von zwei Bestsellerautoren und beeindruckend illustriert von Irmela Schautz.

Lucie Panzer: Der Herr Jesus, Dr. Martin und ich: Wie ich Martin Luther verstehe. Verlag der Evangelischen Gesellschaft 2015.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter EAG134.
In hinreißendem Duktus schreibt die Autorin kurze Geschichten zur Reformation und stellt damit verbundene, aktuelle, alltagspraktische Fragen. Ihre Texte basieren auf ihrer eigenen Lebens- und Glaubenserfahrung. In drei Kapiteln bringt sie auf den Punkt, warum für lutherische evangelische Christen „der Herr Jesus“ Anfang und Mittelpunkt des Glaubens ist und wie Martin Luther dabei alltagstauglich zur Geltung kommt. Jesus ist Ausgangspunkt des ersten Kapitels mit Kurzgeschichten von jeweils zwei bis drei Seiten. Im zweiten Kapitel stehen Martin Luther und seine Zeit im Fokus, im dritten geht die Autorin ganz konkret auf die Gegenwart ein. Allen Beiträgen gemeinsam ist jeweils ein Luther-Zitat als Kernbotschaft.

Heinz Schilling: Martin Luther. Rebell in einer Zeit des Umbruchs. Eine Biographie. C.H. Beck 2016.
Kein anderer Deutscher hat die Geschichte Europas zwischen Mittelalter und Moderne stärker geprägt als Martin Luther. Der Wittenberger Mönch bietet Kaiser, Papst und Kirche die Stirn, will die Universalreform der Christenheit, begründet aber den Protestantismus. Heinz Schilling, einer der besten Kenner der Epoche, stellt Luther in seine Zeit und schildert ihn nicht als einsamen Helden, sondern als Rebell in einem gewaltigen Ringen um die Religion und ihre Rolle in der Welt. Seine brillante Biographie dringt tief in Luthers Sphäre ein und zeigt den Reformator als schwierigen, widersprüchlichen Charakter, der kraft seines immensen Willens zwar die Welt verändert – in vielem aber auch ganz anders, als er es beabsichtigte.

 
Zum Thema Lapbooks: 

Doreen Blumhagen: Lapbooks gestalten im Religionsunterricht 5-6: Fertig aufbereitete Faltvorlagen und passende Impulse zu vier zentralen Lehrplanthemen. Auer 2016.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter MRA 1/520. Machen Sie sich und ihre Schüler zu Lapbook-Profis und bereichern Sie mit dieser neuen schülerorientierten Methode gezielt den Religionsunterricht! Diese Handreichung bietet neben einer kurzen Einführung mit zahlreichen Tipps zur Umsetzung oder auch Ideen zur Bewertung der Lapbooks, dem schließen sich alle benötigten Materialien direkt an. Praxiserprobte, sofort einsetzbare und abwechslungsreich aufbereitete Bastel- und Faltvorlagen laden Schüler ein, sich individuell und kreativ mit zentralen Lehrplanthemen des Religionsunterrichts der Klassen 5/6 auseinanderzusetzen. Zu den Themen passende Impulskarten sowie übersichtliche Faltanleitungen ermöglichen den Schülern, ihre Lapbooks komplett selbstständig zu gestalten. Sämtliche Materialien befinden sich zudem veränderbar auf der beiliegenden CD-ROM. So können diese nach Wunsch angepasst oder auf andere Lehrplanthemen übertragen werden. Die vier behandelten Themen sind: Mein Kirchenjahresfest, Die Schöpfung Gottes, Das Vaterunser sowie die Zehn Gebote. Der Band enthält eine didaktisch-methodische Einführung, – 48 unterschiedliche Faltvorlagen, sowohl themenspezifisch als auch blanko, übersichtliche Faltanleitungen, Impulskarten zur selbstständigen, themenbezogenen Gestaltung von Lapbooks, Bewertungsbögen für Schüler und Lehrer sowie sämtliche Materialien editierbar auf CD-ROM.

Doreen Blumhagen: Mein Weihnachts-Lapbook: Kopiervorlagen zum Schneiden, Falten und Weitergestalten. Verlag an der Ruhr 2016.

Susanne von Braunmühl und Britta Kuß: Wer bin ich? Wer bist du? Unterrichtsmaterialien für die Grundschule. ID 1 Interreligiös-dialogisches Lernen. Kösel 2014. (Hier: Kapitel 6 „Welche (religiösen) Feste feiern wir?“ S. 114ff: Lapbooks zu verschiedenen Festen)

Grundschule religion: Nr. 44/3. Quartal 2013. Jauchzet, frohlocket. Advent & Weihnachten. Friedrich Verlag. (Hier: „Hirten“ – Lapbook, S. 12ff)

Grundschule religion: Nr. 53/4. Quartal 2015. Advent: Licht in dunkler Zeit. Friedrich Verlag. (Hier: „Weihnachten ist, wenn …“ – Lapbook, S. 24ff)

 
Audiovisuelle Medien:

Luther – Er veränderte die Welt für immer

Spielfilm von Eric Till, Deutschland 2003, f., 121 Min., empfohlen ab 12 Jahren. Ausleih- und downloadbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVS158.
In weit gespanntem Bogen erzählt der Film von Martin Luthers Zeit – von Luthers Eintritt ins Kloster und seinem Leben in Wittenberg als Universitätsprofessor und Prediger bis hin zu den Bauernaufständen und dem protestantischen Glaubensbekenntnis der deutschen Landesfürsten in Augsburg. Er zeigt die psychologische Entwicklung des jungen Luther vom selbstzweiflerischen Mönch zum Reformator wider Willen. Dabei skizziert er ein Sittengemälde des frühen 16. Jahrhunderts und wirft Schlaglichter auf das kirchliche und politische Geschehen im Hintergrund. Regisseur Eric Till hat das historisch Belegbare inszeniert und das Persönliche eher klein gehalten. So kommen beispielsweise die Beziehung Luthers zu seiner Familie und die Heirat mit Katharina von Bora nur am Rande vor. Stattdessen entdeckt Till im historischen Stoff eine ganze Reihe hochinteressanter Themen wie den Kampf eines Einzelnen gegen den Überbau, die ungeahnte Auswirkung rein akademischer Überlegungen auf das politische Geschehen, oder die panische Todes- und Jenseitsangst der Bevölkerung, die vom Klerus gnadenlos ausgebeutet wird. Die didaktische DVD stellt umfangreiches Material bereit. Auf der DVD-Video-Ebene: Film in voller Länge und in Sequenzen abrufbar / Ablaufprogrammierung / Kapitel mit Extras wie weiteren Filmausschnitten, Audiobeispielen, Fotos: z.B. Filmausschnitte zur Biografie Luthers aus T. N. Mohans Dokumentation "Martin Luther" (USA 2003) oder aus dem deutschamerikanischen Spielfilm "Martin Luther" von 1953; Gesprochene Bildtexte zu Zeitgenossen Luthers wie Kurfürst Friedrich dem Weisen, Karl V., Lucas Cranach d. Ä. oder Luthers Frau Katharina von Bora und vieles mehr. – Auf der DVD-ROM-Ebene: Arbeitsmaterialien, spezielle Materialien zum Ausdrucken, Unterrichtsvorschläge, Schülerarbeitsblätter (als html-, pdf- oder word-Dateien); Internetlinks und methodische Tipps für den Einsatz der DVD. Darüber hinaus Info- und Arbeitsblätter zur Konzeption des Films, den Darstellern und ihren historischen Vorbildern, der Zeit um 1500, dem Tagesablauf in einem Kloster, zum mittelalterlichen Kirchenverständnis, den 95 Thesen, Luthers Bedeutung für die Musik- und die Sprachgeschichte, aber auch zu schwierigen Themen wie Luthers Stellung zum Bauernkrieg oder sein Verhältnis zu Juden. – DVD-educativ. Auf der ROM-Ebene Arbeitsmaterialien, Unterrichtsvorschläge und Schülerarbeitsblätter.

Wer schlug die Thesen an die Tür? – Martin Luther und die Reformation Dokumentarfilm von Christiane Streckfuß, Deutschland 2006, f., 27 Min., empfohlen ab 8 Jahren, Edition DVD complett.
Ausleih- und downloadbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVK663.
"Sola fide, sola gratia, sola scriptura!" Nur durch den Glauben, nur durch die Gnade Gottes, nur durch das Wort der Heiligen Schrift kann der Einzelne seinen Sinn und seine Erlösung finden. Das gilt wunderbarerweise für alle. Jeder Mensch ist Gott so nah oder so fern wie seinem Nächsten. Die Geistlichkeit steht dem Herrn nicht näher als der einfache Gläubige – egal welch prächtige Gewänder sie trägt oder wie fließend sie Latein spricht. Das ist der Kern der lutherischen Reformation, das Herz der evangelischen Kirche. Nicht gerade einfach zu verstehen, schon gar nicht für Kinder. Doch in diesem Film aus der BR-Reihe "Willis VIPs", begibt sich der neugierige Reporter Willi Weitzel auf die Spuren von Martin Luther und zeigt eindrucksvoll, was der Mönch und Gelehrte mit seiner Kritik an der Kirche vor rund 500 Jahren bewirkt hat. Elisabeth Hann von Weyhern und Stefan Ark Nischke sind nicht nur irgendein Ehepaar mit Kind, sondern sie teilen sich auch ihre Arbeit als Regionalbischöfe von Nürnberg. In der Begegnung mit den beiden zeigt sich, wie in der evangelischen Kirche Dank Luther im Unterschied zur katholischen auch Frauen das Pfarramt ganz selbstverständlich innehaben. Ein Rollenspiel erklärt das historische Problem mit dem Ablasshandel. In Wittenberg trifft Willi auf einen Kirchenmeister, der ihm erklärt, wo Luther warum möglicherweise die berühmten Thesen dazu an die Wand schlug. Im Lutherhaus vermittelt der Reporter seinem Publikum ein Stück Privatleben des Kirchenreformators, aber auch viel von dessen wissenschaftlicher Arbeit. – Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Zusatzmaterial wie Standfotos, weitere Filmsequenzen, Lieder zum Mitsingen, Hintergrundmaterialien, Arbeitsblätter, Grafiken, Panoramabilder zu Lutherstätten heute, Unterrichtsentwürfe für die Primar- und Sekundarstufe 1 sowie Einsatzempfehlungen für die Konfirmanden- und Gemeindearbeit.
 

Internetlinks: (Stand: November 2016)

http://www.kirche-entdecken.de/lutherspiel/
Lutherspiel für Kinder.
 
http://www.kinderzeitmaschine.de/neuzeit/lucys-wissensbox/kategorie/die-reformation-von-martin-luther-demablasshandel-und-der-spaltung-der-kirche.html?no_cache=1&ht=6&ut1=113
Kinderzeitmaschine: Infos für Kinder für die Zeit Luthers.

http://neuneinhalb.wdr.de/lexikon/L/luther.php5
Neun 1/2 Deine Reporter (WDR) zu Luther.

http://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/martin-luther-und-der-reformationstag.html
Was ist Was? Zu Luther und zum Reformationstag für Kinder.

https://christozentrisch.wordpress.com/fragen-und-antworten/die-5-solas-der-reformation/
Als Reaktion auf die Behauptung der römisch-katholischen Kirche, die einzig wahre apostolische Kirche zu sein und als solche die einzig gültige Autorität zu besitzen, haben die Reformatoren des 16ten Jahrhunderts ihre theologischen Prinzipien in 5 Mottos zusammengefasst: Sola Fide (allein der Glaube), Sola Scriptura (allein die Schrift), Solus Christus (allein Christus), Sola Gratia (allein die Gnade), Soli Deo Gloria (Gott allein gehört die Ehre), die hier erklärt werden. 

http://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/index.php?id=lesen_lapbook
Zum Lapbook auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg.

http://www.bpb.de/lernen/grafstat/partizipation-vor-ort/155248/placemat
Informationen der Bundeszentrale für politische Bildung zur Unterrichtsmethode Placemat.

http://www.zaubereinmaleins.de/kommentare/flip-flap-zu-unseren-sinnen....591/
Informationen zur Flip-Flap-Gestaltung. Homepage: http://www.zaubereinmaleins.de
Bietet viele interessante Anregungen für den Schulunterricht.

Die Künstler der Bildergeschichte dieser DVD complett

Ulrike Albers
Ulrike Albers, geboren 1966, studierte Kommunikations-Design an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim. Designerin und Art-Direktorin in Hamburg. Seit 2001 entstanden zusammen mit Johannes Saurer Trickfilme für das Kinderfernsehen, Kinderbücher, Bildergeschichten und Geschichts-Comics.

Johannes Saurer
Johannes Saurer, geboren 1953, studierte Kunsterziehung an der Karl-Marx-Universität in Leipzig. Er zeichnet Cartoons und Karikaturen für Musikzeitschriften und entwickelt Figuren fürs Kinderfernsehen und für Werbung.

Die Autorin der Unterrichtsmaterialien

Karin Hank wurde 1976 in Reutlingen geboren. Nach dem Abitur studierte sie zunächst an der Ev. Hochschule in Ludwigsburg die Fächer Religionspädagogik und Sozialpädagogik. Später absolvierte sie ein Kontaktstudium im Bereich Erwachsenenbildung an der Akademie der PH Ludwigsburg. Berufsbegleitend machte sie ein Master-Studium in Religionspädagogik mit dem akademischen Grad M.A. Karin Hank arbeitet als Studienleiterin bei der ev. Schuldekanin der Kirchenbezirke Vaihingen/Enz und Mühlacker. Neben ihrer Tätigkeit als Religionslehrerin (mit dem Schwerpunkt Grundschule) organisiert und leitet sie Fortbildungen für Lehrer/innen, nicht nur im Fach Religion, berät andere Unterrichtende und ist verantwortlich für die Bibliothek und die Homepage des Büros der Schuldekanin.  Außerdem hat sie einen Lehrauftrag an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg und ist ehrenamtlich engagiert im Landesausschuss für Kindergottesdienst.  Bereits veröffentlicht von ihr (zusammen mit Elvira Feil-Götz): Arbeitsmaterial zur DVD complett „Von Geizhälsen, Weihnachtshasen und Krippenspielen“ sowie als alleinige Autorin zu den Titeln „Keine Angst! Zwei Bilderbuchkinos und ein Kurzfilm machen Kindern Mut“ und „Hasen, Küken, Lämmer und Bibelgeschichten. 5 Bilderbuchkinos rund um Ostern“.

Preise

Martin Luther - Von der Erneuerung der Kirche. Eine Bildergeschichte für die Grundschule

DVD Martin Luther - Von der Erneuerung der Kirche

44,90 EUR
Mit Recht zur öffentl. Aufführung

22,50 EUR
Rabattpreis für kirchliche Einrichtungen in Württemberg

159,00  EUR
Mit Recht zum Verleih und zur öffentl. Aufführung. Für kirchliche Einrichtungen aus Württemberg 35% Rabatt.

Jetzt bestellen!