Bis Donnerschdag - Ein Trickfilm zu Gewaltprävention und sozialem Lernen

Bis Donnerschdag - Ein Trickfilm zu Gewaltprävention und sozialem Lernen

Der Trickfilm „Bis Donnerschdag“ berichtet vom harten Mobbing an Schulen: Gottlieb Schneider probt in der Schule für sein musikalisch untermaltes Ein-Mann-„Katzentheater“. Am darauffolgenden Donnerstag soll hier der „Talentabend“ stattfinden, an dem er es aufführen will. Andere Jugendliche, genauer gesagt drei Jungs, die als Rapper-Trio „Gangster Bros“ auftreten wollen, verlachen und beschimpfen ihn, ja, verprügeln ihn gar an der Bushaltestelle. In seiner Not wendet sich Gottlieb an den Vertrauenslehrer der Schule. Doch der ist nicht in der Lage, ihm zu helfen. Als der Junge seine Katze beim Mäusefangen beobachtet, kommt ihm eine Idee: er inszeniert sein Stück völlig anders, nämlich als Splatter...

DVD complett: Unsere Themen

Wir sind keine Dinosaurier - Jung & jüdisch in Deutschland

Wir sind keine Dinosaurier - Jung & jüdisch in Deutschland

Sie gehen zur Schule, haben viele Freunde und mögen alles, was mit Musik und Tanz zusammenhängt. Lisa, Eva und Samuel aus Süddeutschland sind Jugendliche jüdischen Glaubens. Wir begegnen ihnen zum ersten Mal beim „Jewrovision“, dem größten jüdischen Sing- und Tanzfestival Europas. Hier spüren sie, dass sie keine Exoten sind. In ihrem Alltag fühlt sich das nicht immer so an. Sie kennen Ressentiments, gar Übergriffe, wollen nicht auf die Shoah reduziert werden und fühlen sich als junge Deutsche keineswegs verantwortlich für den Israel-Palästina-Konflikt, auch wenn ihnen der Staat Israel viel bedeutet.