Wenn Sand und Steine erzählen könnten ... DVD 5: Paulus

Wenn Sand und Steine erzählen könnten ... DVD 5: Paulus

Animationsfilm von Andreas Bleiholder & Markus Müller mit Fotos von Jörg Zink, Buch: Elvira Feil-Götz nach der Konzeption von Martin Polster. 18 Min., Produktion: Spurenelemente UG i.A. der Evangelisches Medienhaus GmbH 2013, Farbe, FSK: Lehrmittelfreigabe.

In der Apostelgeschichte erfahren wir von den Anfängen der christlichen Mission. Der wichtigste frühe Missionar war Paulus, der sich bekanntlich vom Christenverfolger zum leidenschaftlichen Anhänger des Christentums wandelte. Wie es dazu kam und auf welch abenteuerliche Missionsreisen er sich begab, davon erzählt dieser Film. Das macht er allerdings auf ganz eigene Weise: Der Archäologe Simon, eine Trickfilmfigur, zeigt und erklärt uns prägende Orte, an denen sich Paulus aufhielt. Fotos von Landschaften, Ausgrabungsstätten, historischen und neueren Gebäuden sowie animierte Landkarten vermitteln ein anschauliches Bild von damals und heute. 

Ausführliche Materialien für die Sekundarstufe I mit Hinweisen auf Bildungspläne, Unterrichtsentwürfen sowie Arbeits- und Materialblätter finden sich auf dieser DVD.  

Begleitendes Material (Auswahl)

Infos zur DVD [PDF, 93 KB]
Inhaltsübersicht, Gliederung der DVD

Themenüberblick [PDF, 68 KB]
Übersicht zum Themenfeld "Paulus" in Klasse 7 und 8

Städtequiz [PDF, 84 KB]
zur Paulusgeschichte

Mein Lebensweg [PDF, 28 KB]
Arbeitsblatt

Paulusbrief Teil 15 [PDF, 29 KB]
Mein Brief an Paulus

Literatur


entwurf 3/08 : Paulus, hrsg. v. der Fachgemeinschaft evang. Religionslehrerinnen und -lehrer in Württemberg und vom Fachverband evang. Religionslehrerinnen und -lehrer in Baden e.V., 2008.
Ehre und Scham als zentrales Thema paulinischer Theologie: Ein Interview mit Prof. Robert Jewett – Paulus: Aspekte der Paulusforschung heute – Wie lieblich sind die Boten, die den Frieden verkündigen...: Anmerkungen eines Musikliebhabers zur Erfolgsgeschichte des Oratoriums "Paulus" von Felix Mendelsohn Bartholdy – Theologisch kompetent – mit Paulus? : Was man an Paulus lernen kann, um es zu können – Best of Paul – Lebensworte für Grundschüler/innen : Kinder nach dem Baldermann-Prinzip kreativ mit Paulusworten umgehen lassen. – Paulus elementarisiert und kompetenzorientiert : Leben und Werk des Apostels Christi neu entdecken – P@ulus – das Online-Spiel : Schüler/innen entdecken Paulus im Netz – Paulus – der Mann mit Stirnglatze, Bart und Schwert : Mit Paulusbildern unterrichten – Paul goes to school : Paulus als theologischer Entwicklungshelfer für Jugendliche – Eine neue Perspektive : Die "New Perspective on Paul" im Religionsunterricht – Pop und Paulus : Zugänge zur paulinischen Theologie über Popsongs – Zukunft braucht Erinnerung : Ein Unterrichtsprojekt der Klasse 10b des Robert-Bosch-Gymnasiums Langenau.

Klaus Haacker: Paulus, der Apostel – Wie er wurde, was er war. Katholisches Bibelwerk, Stuttgart 2009.
Die Verfasser der Bibel waren Menschen aus Fleisch und Blut. Es ist eine wichtige Erkenntnis der modernen Exegese, dass ihr Glaube und ihre Theologie nicht im luftleeren Raum, sondern aus einer individuell geprägten Lebensgeschichte heraus erwachsen sind. Dies gilt in besonderer Weise für den Apostel Paulus: Seine Briefe und die Apostelgeschichte enthalten sozial- bzw. kulturgeschichtliche Hinweise, die ausgewertet werden müssen, um zu einem tieferen Verständnis seiner Person und seiner Theologie zu gelangen. Die Betrachtung seines Lebenswegs unter diesen Gesichtspunkten anhand ausgewählter Beispiele führt zu spannenden Erkenntnissen.

Horacio E. Lona: Kleine Hinführung zu Paulus. Herder Verlag, Freiburg i.Br. 2009.
Die Briefe des Apostels Paulus im NT erwecken den Eindruck größter Lebendigkeit. Dennoch kommen dem modernen Leser der Paulusbriefe Sprache und Denken des Apostels recht fremd vor, was die Begegnung mit ihm erschwert. Das Buch wirkt dem entgegen. Durch einen genauen Blick auf die Paulusbriefe und in die Tiefe der paulinischen Theologie gelingt es dem Autor, die historische Singularität und theologische Eigenheit des unermüdlichen Missionars herauszuarbeiten. Darüber hinaus wird der Blick auf die Wirkungsgeschichte im Paulinismus des 1. und 2. Jahrhunderts gelenkt.

Materialbrief RU 2b/09: Paulus – ein radikales Leben: Vorschläge für den RU ab Klasse 5, erarbeitet von Iris Bosold, 2009.
Wie anfangen? Vorschläge für den Einstieg – Methodisch-didaktische Erläuterungen – Literatur – Materialien (Bildergalerie, Eine alte Beschreibung des Paulus, Ein Phantombild des Paulus, Kurzbiographie, Eine Lebenswende und was ihr vorausging, Wie Paulus auf seinen Missionsreisen vorging, Arrogante Heidenchristen in Rom?, Die Keimzelle des Christentums und die Keimzelle eines Streites: Antiochia, Pinchas Lapide schreibt an Paulus.

Alois Prinz: Der erste Christ – Die Lebensgeschichte des Apostels Paulus. Ulius Beltz, Weinheim 2010.
Alois Prinz rekonstruiert Paulus' Leben und Wirken auf der Basis neuerer archäologischer und theologischer Erkenntnisse und zeichnet ein einfühlsames Bild von der Persönlichkeit des Apostels, der bei aller Tatkraft auch Schwäche und Selbstzweifel kannte.

Sanders, E. P.: Paulus – Eine Einführung. Übersetzung: Ekkehard Schöller. Reclam Philipp Jun., 2009.
Diese Einführung versucht Leben und Werk des Apostels Paulus aus seiner Zeit heraus zu verstehen. Hauptquelle sind neben der Apostelgeschichte die Briefe des Paulus, vor allem der Römer- und der Galaterbrief. Aus ihrer Analyse wird deutlich, wie Paulus seine Mission selbst begriff, wie er sich die Wiederkehr des Herrn vorstellte, was er unter Gerechtigkeit aus dem Glauben und Sein in Christus verstand und welche Konsequenzen sich daraus für die Christologie, die Lehre vom Gesetz und das moralische Verhalten des einzelnen ergeben.

Oda Wischmeyer (Hg.): Paulus. Leben – Umwelt – Werk – Briefe. UTB 2012.
Paulus ist die einzige historisch, biographisch und literarisch deutlich fassbare Person, die wir aus dem Urchristentum kennen. Zugleich ist Paulus der urchristliche Apostel, der die größte missionarische und theologische Wirkung entfaltet hat. Die vertiefte Beschäftigung mit Paulus gehört zu den zentralen Themen des Theologiestudiums. Das vorliegende Lehrbuch führt interkonfessionell und multiperspektivisch in die Paulusforschung ein.

 

Audiovisuelle Medien

Paulus – Die großen Reisen
Hörspiel von Hanno Herzler, Deutschland 1999, 60 Min., f., CD, empfohlen ab 10 Jahren.
(Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter C726.)
Die Lebens- und Glaubensgeschichte des ersten Missionars der Christenheit. Nicht nur für Kinder ein spannendes Hörerlebnis.

Paulus in Rom
Dokumentarfilm von Juri Köster, Deutschland 2008, 44 Min., f., empfohlen ab 14 Jahren.
(Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVK5686.)
Paulus, der als römischer Bürger in Kleinasien geboren wurde, hat auf seinen Missionsreisen über 30.000 Kilometer zurückgelegt. Erst am Ende seines Lebens gelangte er nach Rom. Er kam als Gefangener in die damals größte und mächtigste Stadt der Welt, konnte aber über zwei Jahre lang im Verborgenen die Lehre Christi verkünden. Nirgendwo sonst finden sich mehr Hinweise auf sein Leben und Wirken: Orte, an denen er vermutlich gelebt und gelehrt hat, der Kerker, in dem er zusammen mit Petrus gefangen gewesen sein soll, die Stelle, an der er hingerichtet wurde, und schließlich sein Grab, das kürzlich unter der Basilika St. Paul vor den Mauern wiederentdeckt wurde. Im Rom der Gegenwart treffen Menschen aufeinander, die auf unterschiedliche Weise mit Paulus verbunden sind und versuchen, in seinem Geiste zu leben. Durch ihre Zeugnisse entsteht ein plastisches Bild von Paulus' Leben und seiner Zeit.

Vom Saulus zum Paulus (AV-Religion)
Medienpaket von Manfred Karsch / Christian Rasch, Deutschland 2007, CD (42 Min.), 5 Folien (A5), f., Begleitheft, empfohlen ab 12 Jahren.
(Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter MP4351.)
Im Mittelpunkt dieses Bandes steht die Auseinandersetzung mit der Person und Botschaft des Paulus. Neben der biografisch-geschichtlichen Erschließung des Lebensweges und der Botschaft des Apostels werden menschliche Grunderfahrungen wie "Abhängigkeit – Freiheit", "Angst – Vertrauen" und "Lüge – Wahrheit" thematisiert. Das umfassende Materialpaket bietet Lehrer/-innen die komplette Unterrichtsvorbereitung des Lehrplanthemas "Paulus" für das 7./8. Schuljahr der Haupt- oder Realschule. Die Begleit-CD enthält 11 Lieder in Vollversion und Playback, das Arbeitsheft umfasst die nötigen Kopiervorlagen und Texte, auf den Folien sind folgende Motive abgebildet: Gesichter / Gefühle – Thomas Zacharias: Die Bekehrung des Paulus – El Greco: Petrus und Paulus – Geteilter Tisch – Titus und Hermes – Das Holzkreuz des Hermes – Petrus und Paulus (Ikone) – Symbol Schiff.

Internetlinks (Stand Dezember 2012)

de.wikipedia.org/wiki/Paulus_von_Tarsus
Wikipedia-Artikel zu Paulus

www.ekd.de/paulus/lebenslauf.html
Lebenslauf von Paulus auf der EKD-Homepage

www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Paulus.htm
Paulus im ökumenischen Heiligenlexikon

www.ekd.de/paulus/
Paulus-Spiel auf der EKD-Homepage

www.ekd.de/paulus/apostelkonzil.html
Das „Apostelkonzil“ kindgerecht erklärt auf der EKD-Homepage.

www.kinderkirche.de/themen/paulus/bekehrung.htm
Nacherzählung der Bekehrungsgeschichte von Paulus auf „kinderkirche.de“

www.uni-protokolle.de/Lexikon/Apostel_Paulus.html
Umfangreiche Informationen zu Paulus auf „uniprotokolle.de“ 

Markus Müller, 1984 in Villingen-Schwenningen geboren, absolvierte nach dem Abitur in Rottweil ein Freiwil-liges Soziales Jahr Kultur beim Offenen Kanal Frankfurt/Offenbach (Bürgerfernsehsender). Von 2005 bis 2008 studierte er Audiovisuelle Medien an der Hochschule der Medien Stuttgart (HDM) mit dem Schwerpunkt Digi-taler Film und Visual Effects und schloss mit dem Bachelor of Engineering ab. Er gehörte zur deutsch-französischen Jury für den Preis „Perspektive Deutsches Kino“ auf der Berlinale 2008. Bis 2009 arbeitete Mar-kus Müller als Freelancer im Bereich Motion Graphics und Visual Effects sowie als freier Mitarbeiter beim SWR im Bereich Design/Grafikanimation. Im Januar 2010 gründete er gemeinsam mit seinem Studienkollegen Andreas Bleiholder in Stuttgart die Firma SPURENELEMENTE (www.se-medien.de). Inzwischen arbeitet Mar-kus Müller als freiberuflicher Filmgestalter.

Filmografie:
Changing Humanity, Kurzfilm, 2002 (Regie, Drehbuch);
Zimmertemperatur, Kurzfilm, 2005 (Regie, Drehbuch);
Go Create – Web 2.0, Lifestyle-Clip, 2007 (Regie, Compositing);
Der Knabe im Moor – Visualisierung der Ballade von A. Droste-Hülshoff, 2008 (Regie, Storyboard, Compositing, Schnitt);
Tantalo Tora, 30-minütiger Abschlussfilm, 2009 (Regie, Drehbuch, Schnitt).
Wenn Sand und Steine erzählen könnten: Nomaden – Abraham und Mose, 2011 (Regie, Compositing, Animatics)
Wenn Sand und Steine erzählen könnten: Könige – Könige – Saul, David und Salomo, 2011 (Regie, Compositing, Animatics)
Wenn Sand und Steine erzählen könnten: Propheten – Elia, Jesaja, Jeremia, Amos , 2011 (Regie, Compositing, Animatics)
Wenn Sand und Steine erzählen könnten: Jesus, 2012 (Regie, Compositing, Animatics)
Wenn Sand und Steine erzählen könnten: Paulus, 2012 (Regie, Compositing, Animatics)
Der verlorene Otto, 2012 (Regie, Compositing, Animation) 

Elvira Feil-Götz, geb. 1959, hat nach ihrem Abschluss als Religionspädagogin und Diakonin der Karlshöhe in Ludwigsburg viele Jahre an Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium unterrichtet. Bis 2009 war sie als Studienleiterin beim Schuldekan in Ludwigsburg tätig. Neben der Unterrichtstätigkeit an der Grundschule in den Klassen 1 bis 4 zählten zu ihren Arbeitsschwerpunkten die Beratung rund um den Unterricht sowie Fort-bildungsangebote für Religionslehrer/innen im Rahmen der regionalen Lehrerfortbildung. Außerdem war sie für die Verwaltung, Ausstattung und Organisation von Bibliothek und Mediothek zuständig. Vielen Jahre arbei-tete sie auch als Lehrbeauftragte an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Derzeit ist sie als Referentin für Diakonenausbildung, Hochschulseelsorge und Männerarbeit im Evangelischen Oberkirchenrat tätig.

Als Fachautorin beteiligte sie sich viele Jahre an Veröffentlichungen; darunter fallen Arbeitshilfen und Lehrbü-cher wie: „Arbeitshilfe Grundschule Klasse 3 und 4“, „Biblische Bildergeschichten Band 1-5“, „Malvorlagen Religion neu Band 1 und 2“ sowie in der „Folienreihe Biblische Bildergeschichten“ die inhaltliche Beratung und Erstellung von methodischen Anregungen; „Was dich begleitet – Schülerheft und Lehrerbegleitmaterial“; „Mar-tin Luther und seine Zeit – Materialien für die Grundschule“; „Kursbuch 5/6 (2000)“ und „Kursbuch 9/10“ (2000) Schülerbücher und Lehrermaterialien; „Kursbuch Religion 1“ Schülerbuch und Lehrermaterialien. Für die DVD complett „Wer schlug die Thesen an die Tür? Martin Luther und die Reformation“ erarbeitete sie die Konzepti-on wie auch die methodisch-didaktischen Ausführungen. In der fünfteiligen Serie „Wenn Sand und Steine er-zählen könnten…“ arbeitet sie als Beraterin und Drehbuchautorin mit.
Zu ihren weiteren Projekten zählen: die Mitarbeit im Projektversuch „Konfessionelle Kooperation an der Grundschule Pattonville“ 1999-2001, die Mitgliedschaft in der Forschungsgruppe zum Forschungsprojekt „Re-ligion bei Religionslehrer/innen“ 2002-2004; Tätigkeit als PE-Trainerin von 2003 bis 2004, die Erstellung von Schulbuchgutachten seit 2006.
Sie machte Weiterbildungen an den Pädagogischen Hochschulen Ludwigsburg und Heidelberg, der Universi-tät Tübingen sowie das Kontaktstudium Erwachsenenbildung an der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung in Ludwigsburg. 

Dr. Martin Polster ist evangelischer Theologe. Bis 2003 war er Leiter des Pädagogisch-Theologischen Studi-enzentrums in Birkach, in dem die angehenden Pfarrer und Pfarrerinnen Württembergs auf ihre praktische Tätigkeit vorbereitet werden. Daneben hatte er eine Honorarprofessur an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg inne. Seit 2003 ist er im aktiven Ruhestand. Im Kinder- und Jugendbuchverlag Gabriel (Thienemann) gibt er Bücher zu religiösen Themen heraus. Bei der DVD-Reihe „Wenn Sand und Steine er-zählen könnten…“ zeichnet er für die Konzeption mit verantwortlich. Martin Polster lebt mit seiner Frau in Stuttgart.

Bibliografie u.a.:
Martin Polster, Natascia Ugliano (Illu.): Die Bibel in 365 Geschichten mit farbigen Illustrationen. Gabriel-Verlag, Stuttgart 2007.
Martin Polster, Elena Temporin (Illu.): Gib mir Wurzeln, lass mich wachsen. Psalmen für Kinder. Gabriel-Verlag, Stuttgart 2006.
Martin Polster, Rike Janßen (Illu.): Die große Gabriel Kinderbibel mit farbigen Illustrationen. Gabriel-Verlag, Stuttgart 2012. 

Bernd Müllerschön, geb. 1973, Diplom-Religions- und Diplom-Sozialpädagoge, entdeckte früh seine Liebe zur Jugendarbeit. Nach seinem Zivildienst im evangelischen Jugendwerk Bezirk Calw und einer Zwischensta-tion bei Hewlett-Packard studierte er an der evangelischen Fachhochschule der Karlshöhe Ludwigsburg. Seit-dem arbeitet er als Religionslehrer an der Grund-, Haupt- und Realschule. Neben seiner Unterrichtstätigkeit bereitet er als Lehrbeauftragter für Methodik und Didaktik an der evangelischen Hochschule Ludwigsburg Studierende auf ihre Tätigkeit als Religionslehrerinnen und Religionslehrer vor. Der Jugendarbeit blieb er lan-ge Jahre durch die Jugendbildungsangebote im Jugendzentrum "LOGO" in Herrenberg treu. Ein weiteres seiner Projekte war das Einführen und Konzipieren des themenorientierten Projekts "Soziales Engagement" an der Realschule und eines adäquaten Sozialpraktikums für Hauptschüler. Außerdem bietet er regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen zu verschiedenen Themen des Religionsunterrichts an. Im Religionsunterricht faszinieren Bernd Müllerschön vor allem zwei Dinge: zum einen die unverbrauchte und oft auch kritische Art, mit der Kinder und Jugendliche die elementaren Fragen unseres Lebens und die Frage nach Gott stellen, zum anderen liegt ihm, eng damit verbunden, das Erleben und Einüben von einem echten Miteinander in der Klas-se und in der Schule durch spielerisches Lernen und Einüben von gewaltfreien Konfliktlösungen am Herzen. Bernd Müllerschön lebt mit seiner Frau und den drei Töchtern in Ostfildern. 

Preise

Wenn Sand und Steine erzählen könnten ... DVD 5: Paulus

Wenn Sand und Steine erzählen könnten ... DVD 5: Paulus

69,00 EUR
Mit Recht zur öffentl. Aufführung

29,80 EUR

Rabattpreis für kirchliche Einrichtungen in Württemberg

219,00 EUR
Mit Recht zum Verleih und zur öffentl. Aufführung
Für kirchliche Einrichtungen aus Württemberg 35% Rabatt.

Jetzt bestellen!

Preis der Online-Lizenz auf Anfrage