Frankie unsichtbar - Von Wahrheit und Lüge

Frankie unsichtbar - Von Wahrheit und Lüge

Animationsfilm von Carlo Palazzari nach dem gleichnamigen Buch von Zoran Drvenkar und Martin Baltscheit (Illu.). Deutschland 2012, 12 Min., FSK: Lehrmittelfreigabe. Produktion: ZDF / JEP Animation GmbH in Köln 

Was unterscheidet Lügen und Schwindeln? Schwindeln macht Spaß – das sagt jedenfalls Frankies Mutter. Denn es hat mit Fantasie, mit der Freude am Geschichtenerzählen zu tun. Es macht aber nur dann Spaß, wenn allen klar ist, dass die Grenzen zur Wirklichkeit beziehungsweise zur Wahrheit überschritten werden. Lügen jedoch ist etwas ganz anderes. Lügen ist ein Vertrauensbruch! 

Um die Themen Lügen, Schwindeln, Fantasie und Kreativität rankt sich der Animationsfilm „Frankie unsichtbar“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Zoran Drvenkar und Martin Baltscheit. 

Frankie glaubt an die Macht der Worte. Der Junge merkt allerdings, dass man mit ihnen auch so manches falsch machen kann. Zuerst geht es um diejenigen von Klara. Das Mädchen behauptete in der Schule, der nächste Regen sei verhext. Jetzt gießt es in Strömen und Frankie soll seine Oma besuchen. Das Gespräch mit seiner Mutter beruhigt ihn. Aber dann wird er plötzlich doch unsichtbar. Stimmt die Geschichte mit dem Regen womöglich? Oder kann es etwas damit zu tun haben, dass Frankie seine Mutter vor kurzem angelogen hat?

Mit den Themen Lügen, Schwindeln, Fantasie und Kreativität beschäftigen sich auch die Unterrichtsmaterialien von Sabine Kögel-Popp auf dieser DVD complett. Orientiert an den Bildungsplänen von Baden-Württemberg und Bayern für die Grundschule entwickelt sie ein fächerübergreifendes Projekt in sechs Modulen für den Ethik- und Religions- sowie den Deutschunterricht samt Infoblättern für Lehrer/innen und Arbeitsblättern für Kinder an Grundschulen.

Video
Video
Video

Begleitendes Material (Auswahl)

Die Themen von "Frankie Unsichtbar" [PDF, 109 KB]
und ihr Bezug zu Grundschülern

Infoblatt M01 [PDF, 160 KB]
"Du sollst nicht lügen!?"

Vertrauen, Urvertrauen, Gottvertrauen [PDF, 149 KB]
Infoblatt M04

Frankie und die verlorene Sporttasche [PDF, 129 KB]
Arbeitsblatt M08

Lügengefühle [PDF, 133 KB]
Arbeitsblatt M12

Medientipps 

Von Sabine Kögel-Popp und Ina Hochreuther


Literatur:

Norbert Berens, Marguerite Koob: Themenhefte Ethik: Mit Konflikten umgehen. Komplett ausgearbeitete Kopiervorlagen 3./4. Klasse. Auer-Verlag, 2012.
In diesem Arbeitsheft für den Ethikunterricht in der Grundschule sind fünf Unterrichtseinheiten zu folgenden Themen ausgeführt: Freunde lügen nicht, Streiten, Mama Mia, Berge oder Meer, Regeln beim Streiten.
Zu drei der Unterrichtseinheiten sind auch zum jeweiligen Thema passende Kurzgeschichten für die Kinder enthalten.

Veit-Jakobus Dieterich: Haben Lügen kurze Beine? Oder Was ist Wahrheit? Sekundarstufe 2, Calwer l.esehefte, Calwer Verlag Stuttgart 2000.
Dieses Buch enthält Texte von bekannten Schriftstellern und Persönlichkeiten wie Erich Fried, Martin Buber, Dietrich Bonhoeffer usw. zu der Thematik Wahrheit und Lüge. Für die eigene Einarbeitung in die Thematik gut geeignet.


Zoran Drvenkar und Martin Baltscheit: Frankie unsichtbar. Tulipan-Verlag, Berlin 2008.
Das Lesebuch für Kinder ab 8 Jahren zum Selbstlesen. Auf diesem Buch basiert der Film.Wunderbar amüsant und leicht geschrieben und doch mit Tiefgang bietet dieses Buch Grundschulkindern eine interessante Geschichte über Fantasie und Realität, Lüge und Wahrheit und eine innige und dialogbereite Beziehung zwischen Mutter und Sohn.


Rainer Erlinger: Moral, Wie man richtig gut lebt. Fischer Verlag 2011.
Auf verständliche und unterhaltsame Weise bringt der promovierte Mediziner und Jurist Rainer Erlinger seine Leser zum Nachdenken über ethische Fragen im Alltag wie „Wann ist er in Ordnung zu lügen?“, Wie sollte ich mich gegenüber meinen Mitmenschen verhalten?“, „Wo ist Rücksicht angebracht?“ und vieles mehr, was das Gewissen des Einzelnen beschäftigen kann.


Ruth Ewertowski: Vertrauen – Vom Verlust und Finden eines Lebensprinzips. Verlag Freies Geistesleben, 2013.
Ein Buch über das Lebenskonzept des Vertrauens aus anthroposophischer Sicht.


Lucie Göpfert: Das Lügenbuch: die ganze Wahrheit über die Lüge. Kinderbuchverlag Wolff, Frankfurt am Main 2012.
Ein Aufklärungsbuch über das Lügen. Jeder lügt, das ist der Tenor des Buches. Es gibt auch Informationen darüber, wie man erkennt, dass jemand lügt und Hinweise auf Berufsgruppen wie Polizisten und Detektive, die schon von Berufswegen Lügen aufdecken müssen. Für Kinder ab neun Jahren.


Johann Friedrich Konrad: Wenn Lügen lange Beine haben. Märchen der Völker von Lug und Trug. Gütersloher Taschenbuch-Verlag 1985.
Der Herausgeber hat in diesem Band Märchen zusammengestellt, in denen gelogen und betrogen wird. Das Lügen an sich wird dabei nicht negativ bewertet, vielmehr können die Geschichten dazu beitragen über Gut und Böse, Richtig und Falsch, Wahrheit und Lüge neu nachzudenken, um zu eigenen Lösungen zu gelangen. Zu den Märchen, die sich mit den vielschichtigen Grunderfahrungen von Menschen beschäftigen, gibt der Religionspädagoge Wolfgang Longardt Spiel- und Gestaltungsvorschläge für die Aufarbeitung der Märchen mit Kindern.

Julia Knop: Die großen Fragen des Lebens – Philosophie für Kinder. Herder-Verlag, Freiburg 2013.
Die Autorin sucht nach Erklärungen für Kinder auf die großen Fragen der Menschen wie: „Wer bin ich?“ „Was ist der Mensch?“ „Gibt es Gott?“ „Und wem gehört die Welt?“ Diese Fragen werden auf den Alltag von Kindern bezogen, wobei keine allgemeingültigen Antworten gegeben werden können. Wichtig ist das Nachdenken über diese Fragen. Ein Buch für Kinder ab neun Jahren.


Gertrud Miederer und Heinz Rehlen: Wegzeichen Religion 4. Kommentare und Kopiervorlagen. Hg.: Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn. Diesterweg Verlag 2005.
Lehrerhandbuch mit didaktischen Konzeptionen und praktischen Hinweisen zur Umsetzung zum Schulbuch „Wegzeichen 4“, in dem es um Lebenssituationen und Grunderfahrungen der Kinder geht, die in Bezug zu ihrer religiösen Dimension erschlossen werden.


Edith Schreiber-Wicke und Carola Holland: König Wirklichwahr. Thienemann Verlag, Stuttgart/Wien 2007.
Leos Mutter sucht ihren Lippenstift und Leo behauptet, nicht zu wissen wo dieser ist. Seelenruhig malt er mit Mamas Lippenstift weiter. Seine Mutter ist sauer, dass Leo nicht die Wahrheit gesagt hat. Zu seiner Freundin Laura sagt er aber die Wahrheit über ihre Frisur. Doch das scheint auch wieder nicht richtig zu sein. Da begegnet ihm König Wirklichwahr, der ihn darüber aufklärt, dass jeder seine eigene Wahrheit suchen muss. Ein wunderschönes Bilderbuch für Kinder ab vier Jahren, das auch für Erwachsene sehr ansprechend gestaltet ist.


Audiovisuelle Medien:

Das Bild der Prinzessin
Animationsfilm von Klaus Morschheuser, Johannes Weiland, Deutschland 2011, 6 Min., f., empfohlen ab 6 Jahren. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVK1197.
Eine kleine Prinzessin malt ein Bild von einer Kuh und erntet von den Bediensteten des Schlosses wie gewohnt ihr Lob für ihre Malkünste, auch wenn keiner den Bildinhalt erkennen kann. Nur der Gärtner erhebt Widerspruch. Entsetzt lässt sie ihn in den Kerker werfen und versucht ihn umzustimmen. Der Gärtner sensibilisiert die Prinzessin durch Fragen und empfiehlt ihr, sich eine Kuh aus der Nähe anzuschauen. Ihr Ehrgeiz wird geweckt. Beim erneuten Versuch die Kuh zu malen befiehlt sie den Bediensteten, die Kuh in eine unnatürliche Position zu bringen in der Erwartung, dass sich die Natur ihrer Vorstellung anzupassen hat, was natürlich nicht gelingt. Erst als sich die Prinzessin auf die Kuh und ihre Natur einlässt, ist sie in der Lage, diese auch genau zu malen. Erfreut entlässt sie den Gärtner aus dem Gefängnis. Dabei zeigt sich, dass der Gärtner blind ist.


Das geborgte Gesicht

Kurzspielfilm von Brigitta Dresewski, Deutschland 1991, 30 Min., f., empfohlen ab 8 Jahren. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter VC662.
Eine Folge aus der ZDF-Reihe "Achterbahn". – Dirk, genannt Dicki, wird von seinen Schulkameraden und seinem Bruder wegen seiner Figur viel gehänselt. Als einziger in der Klasse hat er ein Mädchen – Lena – als Brieffreundin. Dirk schickt ihr eine Feder seiner Lieblingstaube, im Gegenzug schickt sie ihm ein Foto von sich. Aus Angst, dass sie ihn wegen seiner rundlichen Figur ablehnen könnte, schickt er ihr ein Foto seines Bruders. Als Lena zu Besuch kommt, hat er zunächst nicht den Mut, den kleinen Betrug aufzudecken. Er gerät immer stärker in den Strudel seiner Lügengeschichte. Lena ist von seiner unfreundlichen Art genervt und möchte abreisen. Als sie schließlich die Wahrheit entdeckt, schafft Dirk doch noch einen neuen Anfang.


Der kleine Rabe Socke

Animationsfilm von Ute von Münchow-Pohl und Sandor Jesse, Deutschland 2012, 78 Min., f., FSK: o.A., empfohlen ab 5 Jahren. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVS758.
Der kleine Rabe Socke liebt Spaghetti und hat allerlei Unsinn im Kopf, durch den er sich und seine Freunde immer wieder in brenzlige Situationen bringt. Als er eines Tages beim Spielen den Staudamm am Waldrand beschädigt, droht der ganze Stausee in den Wald zu laufen. Damit nicht genug – zudem hat Socke nämlich mächtig Angst vor einer Strafe durch Frau Dachs, die auf ihn und all die anderen kleinen Tiere im Wald aufpasst. Deshalb möchte der aufgeweckte kleine Rabe sein folgenschweres Missgeschick unbedingt wieder in Ordnung bringen, noch bevor Frau Dachs überhaupt etwas bemerkt. Doch durch seine vielen Vertuschungsaktionen und damit einhergehenden Lügen macht er sich fast seine Freundschaften kaputt. Dabei braucht er dringend Freunde, als er sich schließlich auf den Weg macht zu den Bibern, um sie um Hilfe bei der Reparatur des Staudammes zu bitten. Nur durch die anhaltende Treue des ängstlichen Schafes Wolle und des starken Bären Eddi lernt Socke schließlich, dass Vertrauen auf Gegenseitigkeit beruhen muss, man mit Lügen nicht weiterkommt und wahre Freunde auch dann zu einem stehen, wenn man viele, viele Fehler gemacht hat.


The Liverpool Goalie oder: Wie man die Schulzeit überlebt

Spielfilm von Arild Andresen, Norwegen 2010, 85 Min., f., FSK: ab 6, empfohlen ab 9 Jahren. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVS721.
„Sein Vater hat ihm zwei Handmuskeltrainer vererbt. „Wer fest zupacken kann, muss vor nichts Angst haben”, hieß dessen Motto. Ein Unfall riss ihn aus dem Leben. Nun lebt Jo allein mit seiner hypervorsichtigen Mutter. Im Schulunterricht hat der aufgeweckte Dreizehnjährige zwar keine Probleme, aber mit dem weniger hellen und doppelt so breiten Tom-Erik. Alle Jungs der Klasse jagen Fußballsammelbildchen hinterher. Keiner ergatterte bis jetzt den „Liverpool Goalie“, den Torwart der Liverpooler Mannschaft. Aktiven Fußball fürchtet Jo. Eines Tages taucht Mari auf. Joe verliebt sich umstandslos in sie. Mari ist in Mathematik so gut wie im Fußball und weiß, was sie will. Wie soll der ängstliche Jo ausgerechnet sie für sich gewinnen?
Eine für Klein wie Groß unbedingt sehenswerte Komödie über einen Pubertierenden in Alltagsnöten hat der norwegische Regisseur Arild Andresen da hingelegt! Wann immer Jo etwas entscheiden muss, sehen wir, witzig kommentiert, seine dramatischen Fantasien ablaufen. Mal endet er als Junkie, mal in der Irrenanstalt. Und die Botschaft des preisgekrönten Films kommt dezent daher: Wer wagt, gewinnt – manchmal.“
(Ina Hochreuther, Stuttgarter Zeitung vom 08.03.2012.)

Pommes essen

Spielfilm von Tina von Traben, Deutschland 2012, 85 Min., f., FSK: o.A., empfohlen ab 8 Jahren. Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen in Stuttgart unter DVS736.
Was ist das Geheimnis der besten Currywurst? Auch hier verbirgt es sich mal wieder in der Sauce. Deren Mixtur hat Frieda (Anneke Kim Sarnau), alleinerziehende Mutter dreier Töchter, samt einer Imbissbude von ihrem Vater geerbt. Die Geschäfte am Rande von Duisburg laufen schlecht, seit der Strukturwandel die Zechenarbeiter fortgespült hat. Die Regisseurin Tina von Traben vermittelt den Gegensatz gleich im Vorspann von „Pommes essen“ mit nostalgischen schwarz-weiß Bildern, welche die fünfziger Jahre heraufbeschwören. Jetzt ist das Leben bunter, aber schwieriger geworden. Deshalb kapiert Friedas Bruder Walther nicht, leicht schmierig und sympathisch komisch von Smudo gespielt, Geschäftsführer eines Fast-Food-Unternehmens, warum sie ihm nicht einfach die Rezeptur verkauft.

Als Frieda einen Zusammenbruch erleidet und zur Kur muss, sind die drei Mädchen auf sich allein gestellt. Patty, die älteste, träumt von einer Karriere als Starköchin. Sie nutzt die neue Freiheit, um statt Schule heimlich ein Praktikum in einem Edelrestaurant anzutreten. Die jüngeren beiden, Selma und die kesse kleine Lilo, versuchen irgendwie, Schule, Haushalt und Imbissstand zu regeln, bis ihnen Letzterer im wahrsten Sinn des Wortes um die Ohren fliegt.

Das Thema Solidarität einerseits, Ellenbogendenken andererseits schlängelt sich dezent durch diesen munteren Kinderfilm im Ruhrpott-Ambiente. Einmal sitzen die drei Mädels zusammen und Patty sinniert: „Alle erwarten, dass man sich durchsetzt, und wenn man es tut, ist es auch nicht gut.“ Tina von Traben, auch Kodrehbuchautorin ihres Langfilmdebüts, zeigt, zwar inszenatorisch manchmal holprig aber dennoch frisch, Mädchen, die gemeinsam etwas erreichen. Denn sie können andere begeistern und integrieren. Die Geschichte, wie sie die Existenz ihrer ahnungslosen Mutter retten wollen und sich in Konkurrenz zum Onkel um das Stadion-Catering bewerben, ist sehenswert – schon wegen der schrägen Fußballfans.“ (Ina Hochreuther, Stuttgarter Zeitung vom 12.06.2012.)


Internetlinks
(Stand Juli 2013):

http://www.wdrmaus.de/kaeptnblaubaerseite/salon/luegen_redewendungen.php5

Auf der Käpt’n Blaubär Seite werden Redewendungen zum Thema Lüge gesammelt und erklärt.


http://www.faz.net/aktuell/wissen/mensch-gene/wie-entsteht-originalitaet-im-gehirn-kreativitaet-ist-die-neue-intelligenz-12042938.html

Ein interessanter Artikel über neuere Forschungen zum Thema Kreativität.

http://www.pisakids.de/rezensionen/frankie-unsichtbar

Gut geschriebene Rezension zum Buch „Frankie unsichtbar“.

http://www.zeit.de/2008/17/KJ-Drvenkar
Zeit-Besprechung des Buchs.

http://www.leseforum.bayern.de/index.asp?MNav=1&SNDNav=1&TNav=2&ID=6298&Suchseite=index.asp%3FMNav%3D1%26SNDNAV%3D1%26TNav%3D0
Besprechung des Buchs samt schulischen Hinweisen vom Leseforum Bayern.

 

 

 

Carlo Palazzari, geboren 1976 in Köln und aufgewachsen im Rheinland ist freier Animator, Grafiker und Illustrator. Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter studierte er Trickfilm an der Internationalen Filmschule, IFS in Köln. Mit seinem Abschlussfilm „farmconnection“ war er Gast auf zahlreichen Festivals. Es folgten mehrere TV Produktionen, in denen er seine Animationskenntnisse vertiefte. Sein aktuellstes Projekt und gleichzeitig Regiedebüt ist die filmische Umsetzung des Kinderbuches „Frankie unsichtbar" von Martin Baltscheit und Zoran Drvenkar. Carlo Palazzari lebt, arbeitet, kickert und musiziert in Köln.

Die Macherin des Begleitmaterials 

Sabine Kögel-Popp, geb. 1962 in Erlangen, verheiratet, zwei Kinder, ist Diplom-Pädagogin. Sie studierte an der Universität Bamberg Pädagogik, Psychologie und Evangelische Theologie / Religionspädagogik. Von 1988 bis 1995 arbeitete sie als Medienpädagogin mit dem Schwerpunkt „Kinder und Medien“ am Religionspädagogischen Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Danach leitete sie ein Jahr lang die Evangelische Medienzentrale in Bayern. Nach den Erziehungsurlauben war sie bis 2007 als medienpädagogische Referentin der Evangelischen Medienzentrale in Bayern tätig. Seit 2008 arbeitet sie als selbstständige Medienpädagogin und Autorin. Von der Autorin erschienen in dieser Edition bereits die Titel „Von Advent bis Weihnachten“, „Leben und Feiern im Kirchenjahr“, „Ente, Tod und Tulpe“, „Willi will’s wissen – Wie kommen Babys auf die Welt?“ sowie „Der verlorenen Otto“. Sabine Kögel-Popp lebt mit ihrer Familie in München.

Preise

Frankie unsichtbar - Von Wahrheit und Lüge

DVD Frankie unsichtbar

44,90 EUR
Mit Recht zur öffentl. Aufführung

22,50 EUR
Rabattpreis für kirchliche Einrichtungen in Württemberg

159,00  EUR
Mit Recht zum Verleih und zur öffentl. Aufführung
Für kirchliche Einrichtungen aus Württemberg 35% Rabatt.

Jetzt bestellen!

Preis der Online-Lizenz auf Anfrage.