Sterne, Hirten, Engel und ein Stall - 6 kurze Weihnachtstrickfilme aus dem TV-Magazin „Hallo Benjamin!“

Sterne, Hirten, Engel und ein Stall - 6 kurze Weihnachtstrickfilme aus dem TV-Magazin „Hallo Benjamin!“

Als weitere Frucht aus der ersprießlichen Kooperation evangelischer Institutionen in Württemberg entsteht diese Weihnachts-DVD mit der fröhlichen Kirchenmaus Benjamin: In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gemeindepresse für Württemberg erscheint monatlich die Evangelische Kinderzeitschrift „Benjamin“ mit biblischen Bildergeschichten, Sachthemen und Bastelideen. Das evangelische Medienhaus in Stuttgart produziert seit einigen Jahren das muntere halbstündige TV-Magazin für Kinder „Hallo Benjamin!“ Eine Moderatorin präsentiert hier mit Kinder-Studiogästen Inhalte, die Kinder bewegen. In dieser Sendung gibt es immer wieder animierte Bibelgeschichten aus der Kinderzeitschrift zu sehen. Sechs davon aus der Weihnachtszeit finden sich auf dieser DVD versammelt: „Wie Jesus gerettet wird“, „Ein Stern für alle“, „Das Jesuskind bringt Freude“, „Warten auf den König“, „Wir sind die Ersten!“, „Ein Kind wird geboren“.


Zielgruppen:
                 Grundschule, Kinderkirche
Stichworte:
                   Weihnachten, Kirchliche Feste, Comic, Bildergeschichten
Altersempfehlung:
        ab 6 Jahren
Fächerzuordnung:
        Ethik/Religion, Sachkunde, Bildende Kunst/Medien

Vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg für den Unterricht empfohlen

Video
Video
Video

Begleitendes Material (Auswahl) 

Infos zur DVD 
Inhaltsübersicht, Gliederung der DVD [PDF, 84 KB]

Lehrplanbezüge
Anknüpfungspunkte zu den Bildungsstandards [PDF, 83 KB]

Weihnachtsquiz 
Arbeitsblatt M08 [PDF, 77 KB] 

Hirten und Schafe - Vertrauen auf Gott 
Arbeitsblatt M16 [PDF, 407 KB] 

Überraschungen für Mama
Bastelideen M22 [PDF, 1.208 KB]

7. Medientipps

Von Ina Hochreuther und Sabine Kögel-Popp


Literatur

Renus Berbig, Anke Kuhl (Illu.): Unglaubliche Weihnachten. 24 Rätselreisen um die Welt. dtv junior 2007. Ab 8 Jahren.
Der Weihnachtsmann hat seinen Terminkalender verbummelt. Das wird das Rentier Helge losgeschickt, um eilig weltweit Informationen über die Weihnachtsbräuche neu einzusammeln. Helge hat eine überschäumende Fantasie und erfindet einige Bräuche, manche aber stimmen auch. Helge weiß für jeden Adventskalendertag aus einem anderen Land Verblüffendes zu berichten. Nach den Geschichten erfolgt jeweils ein Kommentar, der vieles bekräftigt, näher erläutert und natürlich die Schwindeleien richtig stellt. Überaus witzig geschrieben und ebenso illustriert, eröffnet dieses liebevoll gestaltete Buch als Begleiter durch die Adventszeit einen frischen Blick auf eigene Weihnachtstraditionen.

Franziska Bierbaum, Nils Kacirek, Susanne Koppe : Am Weihnachtsbaume. Das Bastelbuch. Terzio Verlag 2013.
Passend zu den Weihnachtsliedern in diesem Buch gibt es zahlreiche Bastelvorschläge für Faltsterne, Girlanden und vieles mehr. Die Musikinstrumente Gitarre, Kastagnette und Tröte können ebenfalls nach den einfachen Anleitungen von den Kindern selbst gebastelt werden.

Max Bolliger / Arcadio Lobto (Illu.): Der Weg zur Krippe, bohem press, Zürich Frankfurt 1999.
In dem wunderschön illustrierten Bilderbuch geht es um die Reise eines Hirten mit Krücken auf dem Weg zur Krippe.

Erhard Domay: Mein Engel hat immer Zeit für mich. Geschichten und Gedichte für Kinder, Ernst Kaufmann Verlag, Lahr 2005.
Die Geschichten, Gedichte und Bilder über Engel geben Kindern und Erwachsenen das Gefühl geborgen zu sein und stärken ihr Selbstvertrauen. Ab 6 Jahren.

Jacky Gleich / Paul Gerhardt: Ich steh an deiner Krippen hier. edition chrismon, Frankfurt 2007.
Die Illustratorin Jacky Gleich findet Bilder zu dem Weihnachtslied des berühmten Komponisten Paul Gerhardt, die uns beim Verstehen seines Liedtextes helfen. Ab 6 Jahren.

Constanze Guhr: Das wundervolle Weihnachtsbuch komplett von A bis Z. Gabriel Verlag, 2012.
Warum hängen wir einen Adventskranz auf? Wie kann man sich Baumschmuck selber basteln? Wann wurde der Christstollen erfunden? Wie backt man Lebkuchen? Und wie ging noch mal das Lied "O du fröhliche“? Constanze Guhr vereint Wissenswertes, Interessantes, Kreatives und Leckeres in einem bunten Weihnachtskompendium. Originelle Bastelideen, Lieblingsplätzchenrezepte, klassische Lieder und Gedichte wechseln sich ab mit Eintragmöglichkeiten und unzähligen Ideen rund um das Weihnachtsfest.

Das Hausbuch zur Weihnachtszeit. Geschichten, Lieder und Gedichte. Ges. u. illustr. V. Rotraut S. Berner. Gerstenberg, Nachdr. 2007. Ab 5 Jahren.
Eine Sammlung aus klassischen, vergessenen, abseitigen und ganz gegenwärtigen Gedichten, Liedern und Geschichten zu hören, die mit Weihnachten nicht kurzen Prozess macht.

Peter Hitzelberger (Hg.): Ohne Engel geht es nicht. Lahn-Verlag 2012, mit CD-Rom. Neue Weihnachtsspiele für Kindergarten, Schule und Gemeinde.
Die Weihnachtsbotschaft wird hier anschaulich in Szene gesetzt. Engel sind immer dabei, denn ohne diese sind Krippenspiele undenkbar. Spiele für verschiedene Alterstufen und für altersgemischte Gruppen mit musikalischen
Darbietungen, aber auch kurze Spiele, die wenig Vorbereitungszeit brauchen, werden in diesem Buch vorgestellt.

Uwe Natus: Wer macht mit beim Krippenspiel? Sechs Spielstücke. Gabriel Verlag 2010. Ab 5 Jahren.
Wer macht mit beim Krippenspiel und schwebt als Engel über die Bühne, ist mit dem Steckenpferd als König unterwegs oder stellt Maria dar? Hier findet sich für jeden die passende Rolle. Sechs Spielstücke für Kindergarten, Grundschule, Kinderkirche und Familie. Mit Spielanleitungen, Liedern mit Noten und Gitarrengriffen sowie Tipps für einfache Kostüme und Requisiten.

Paulus Terwitte, Marcus C. Leitschuh: Trau dich, Weihnachten neu zu entdecken. Herder, Freiburg 2008.
Der spirituelle Wegweiser für eine gute Weihnachtszeit. In ihrem neuen „Trau dich“ erläutern die beiden bekannten Autoren den christlichen Hintergrund der wichtigsten Traditionen und Bräuche zum Weihnachtsfest. Gleichzeitig geben sie Anstöße für eine zeitgemäße, persönliche Gestaltung des Festes – sei es in der Familie oder als Single.

Ingrid Uebe, Verena Körting (Illu.): Erst ich ein Stück, dann du – 3 Weihnachtsgeschichten. cbj 2012. Ab 6 Jahren.
Drei bezaubernde Geschichten von Ingrid Uebe erzählen von einer wunderbaren WeihnachtsbaumÜberraschung, wie der kleine Engel Rufus dem Jesuskind ein ganz besonderes Geschenk macht und von Timmis allergrößtem Weihnachtswunsch. Mit Leserätsel zu jeder Geschichte!

 

Audiovisuelle Medien:

Dezemberzeit – Wartezeit
CD von Reinhard Horn, Lippstadt 2008, 47 Min., ab 5 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter CD391.
Sechs Weihnachtslieder mit Playback Versionen zum Mitsingen inkl. einem Hosentaschen-Knick-Liederbuch zum Ausdrucken als PDF auf dem Datenteil der CD. Liedliste: Dezemberzeit – Wartezeit / Wieder kommen wir zusammen / Ein Engel fliegt zum Fenster / Kleines Licht aus Betlehem / In der allerlängsten Nacht / Merry Christmas – Frohe Weihnacht.

Engelchens Weihnachtslexikon
CD von Karin Lorenz, D 2001, 67 Min., ab 6 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter CD107.
Weihnachten ist ein wundervolles Fest. Und es ist ein geheimnisvolles Fest: Warum wird der Schlitten vom Weihnachtsmann nicht von Eseln gezogen? Was ist ein Schneelocher? Warum muss der Weihnachtsmann manchmal so laut lachen? Diese und andere Fragen der kleinen Flügellosen (Menschen) beantworten die Experten Erwin Grosche und Engelchen Lalala fröhlich, sinnend und singend – von A wie Abenteuer bis Z wie Zuckerwatte.

Engel, Hase, Bommelmütze
Hrsg. v. Brigitte Weninger Sprecher: Jasper Vogt u. Eva Michaelis, Audio-CD, 115 Min., Oetinger, Hamburg 2005. Ab 4 Jahren.
Eines Abends purzelt ein Engel mit einer quietschgelben Bommelmütze vom Himmel und genau vor die Nase des alten Hasen. Er ist auf der Suche nach dem „Geschenk der Geschenke“. Während die beiden überlegen, welches das schönste Geschenk von allen sein könnte, fallen ihnen immer wieder neue Geschichten ein – 24 insgesamt. Und dabei vergisst der kleine Engel fast die Zeit und seinen Auftrag. 24 Adventsgeschichten als szenische Lesung mit weihnachtlicher Musik für Kinder.

Kleiner Stern, ganz groß – Eine Weihnachtsgeschichte
Kurzfilm von Elisabeth Vollmer, 9 Min., D 2007, ab 4 Jahren.
Downloadbar über die Homepage des Ökumenischen Medienladens Stuttgart.
Der kleine Stern träumt davon, eines Tages einen wichtigen Auftrag zu bekommen. Aber er ist eben klein und sitzt in einer abgelegenen Himmelsgegend. Was soll da schon passieren? Doch eines Tages kommt ein Engel vorbei, um ausgerechnet mit ihm zu sprechen. Der kleine Stern soll den Hl. Drei Königen den Weg zur Krippe zeigen. Es wird nicht ganz einfach, den neu geborenen König zu finden. Doch der kleine Stern kommt bis zur Krippe. Das Jesus-Kind spricht zu ihm und schenkt ihm noch mehr Selbstvertrauen: "Mir ist niemand zu klein und zu unbedeutend. Ich kann alle gebrauchen. Dich auch." In diesem liebevoll illustrierten Bilderbuch-Kino wird die Weihnachtsgeschichte für alle Kleinen erzählt, die große Träume vom Leben haben.

Die vier Lichter des Hirten Simon
Animationsfilm von Max Kronawitter, D 2003, 15 Min., ab 5 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter DVK182 und downloadbar.
Animationsfilm nach dem Bilderbuch von Gerda Marie Scheidl und Marcus Pfister. – Simon ist einer der Hirten auf den Feldern Bethlehems. Vier Lichter werden ihm geschenkt, die er an die Menschen weiter gibt, die nach Licht und Hoffnung suchen. Auf der Suche nach einem verlorenen Lamm endet seine Reise im Stall von Bethlehem.

Der vierte König – Auf der Suche nach dem Stall mit der Krippe
Animationsfilm von Michael Ekblad und Ted Sieger, D 2006, 27 Min., ab 6 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter DVK337.
Ein witziger Zeichentrickfilm, eine anrührende Geschichte: Ein vierter "König aus dem Morgenland" hat das Kind in der Krippe gesucht, doch er kam zu spät nach Bethlehem. Denn auf dem Weg ließ er sich immer wieder aufhalten, um Menschen in Not und Bedrängnis Hilfe zu leisten. Aber war er nicht gerade auf diese Weise dem neugeborenen Jesuskind am nächsten? Der treue Reisegefährte des Königs, sein tapferes Kamel Chamberlin, erzählt die Story mit trockenem Humor.

Von Advent bis Weihnachten
DVD complett mit 4 Animationsfilmen und 5 Bilderbuchkinos. Didaktische Konzeption: Sabine Kögel-Popp.
Hrsg. v. Evangelisches Medienhaus GmbH, 2008, ab 6 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter DVK674.
4 Kurzfilme und 5 Bilderbuchkinos zur Adventszeit zum Einsatz in Kindergarten und Grundschule sowie für den Kindergottesdienst. – Die Filme: 1. "Ayshe und der Weihnachtsmann" (5 Min., Animationsfilm von Gerda
Mann nach dem Buch "Weihnachtspost für Ayshe" von Ursel Scheffler, aus der ZDF-Reihe "Siebenstein"). / 2. "Felix, Kemal und der Nikolaus" (5 Min., Animationsfilm von Philipp Mönckert nach dem gleichnamigen Buch
von Wolfgang Bittner und Ursula Kirchberg). / 3. "Stille Nacht, eilige Nacht" (5 Min., Animationsfilm von Alexandra Schatz nach einem Buch von Nicholas Allan, aus der WDR-Reihe "Die Sendung mit der Maus"). / 4. "Torvald und der Tannenbaum" (7 Min., Animationsfilm von Jakob Schuh & Michael Sieber, Buch: Marcus Sauermann, aus der ZDF-Reihe "Siebenstein"). Die Bilderbuchkinos: 1. "Die Erzählung vom heiligen Nikolaus" von Lena Klassen und Sabine Waldmann-Brun. / 2. "Ich steh an deiner Krippen hier" von Jacky Gleich. / 3.
"Die Schlittenfahrt" von Jan Koneffke und Jacky Gleich. / 4. "Der Weg zur Krippe" von Max Bolliger. / 5. "Der Weihnachtszug" von Ivan Gantschev. – Die DVD enthält umfangreiches Zusatzmaterial wie eine Bildergalerie, Arbeitsmaterialien, Unterrichtsentwürfe für die Grundschule, Vorschläge zum Einsatz der DVD im Sachkunde und Religionsunterricht sowie im Kindergottesdienst und in der Gemeindearbeit.

Von Geizhälsen, Weihnachtshasen und Krippenspielen
DVD complett mit 4 Bilderbuchkinos. Didaktische Konzeption: Elvira Feil-Götz und Karin Hank. Hrsg. v. Evangelisches Medienhaus GmbH, 2012, ab 6 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter DVK1251.
Vier Geschichten zu Weihnachten, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Zum einen wird die Weihnachtserzählung nach der Bibel kindgerecht aufgearbeitet. Dann findet sich ein Klassiker der Weltliteratur, in
dem es um Kälte, Ausbeutung und Nächstenliebe – nicht nur an Weihnachten geht. In der dritten Geschichte möchte ein dunkelhäutiges Mädchen gerne beim Krippenspiel in der Schule die Maria spielen. Und die letzte Geschichte fragt augenzwinkernd, was wohl passierte, wenn das Christkind und der Osterhase die Rollen tauschten. Aufbereitet sind die folgenden Bilderbücher: 1. Rainer Oberthür/Renate Seelig: Die Weihnachtserzählung (Gabriel Verlag, Stuttgart/Wien 2011). – 2. Charles Dickens (nacherzählt von Christine Knödler)/
Christiane Hansen: Ein Weihnachtsmärchen (Thienemann Verlag, Stuttgart/Wien 2009). – 3. Jutta Richter/ Jacky Gleich: Als ich Maria war (Carl Hanser Verlag, München 2010). – 4. Brigitte Schär/Jörg Müller: Die Weihnachts-Show (Sauerländer Verlag/Bibliographisches Institut GmbH, Mannheim 2005).

Wunder einer Winternacht
Spielfilm von Juha Wuolijoki, Finnland 2007, 77 Min., ab 6 Jahren.
Ausleihbar z.B. im Ökumenischen Medienladen Stuttgart unter DVS612.
In einem kleinen Dorf in Lappland lebt der kleine Waise Nikolas. Die Dorfbewohner haben entschieden, dass sie gemeinsam den Jungen großziehen sollen, jede Familie passt ein Jahr lang auf den Jungen auf. Immer Heiligabend kommt er von der einen Familie zur nächsten. Um sich dankbar zu zeigen, hat Nikolas es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern seiner Gastfamilien Abschiedsgeschenke zu machen und am Heiligen Abend zu übergeben. Jedes Jahr kommt eine Familie dazu. Als die Zeiten härter werden, muss Nikolas bei dem bösen Zimmermann Iisakki arbeiten. Nikolas macht aus der Not eine Tugend und verfeinert hier seine handwerklichen Fähigkeiten, um noch schönere Geschenke herzustellen. Doch als Iisakki Nikolas dies verbietet, gerät
die schöne Geschenk-Tradition in Gefahr.

 

Internetlinks:
(Stand: August 2014)

http://www.hallo-benjamin.de
Homepage „Benjamin Evangelische Zeitschrift & TV-Sendung für Kinder.

http://hallo-benjamin.de/index.php?id=benjamin-tv
Hier geht’s direkt zum Internet-Kirchenfernsehen, von wo Benjamin-TV-Sendungen gestreamt werden können.

http://www.evmedienhaus.de/film-tv-hoerfunk/tv-produktion/hallo-benjamin.html
Informationen zur TV-Sendung „Hallo Benjamin!“ und weiteren Reihen, die das Evangelische Medienhaus in Stuttgart produziert.

http://www.bwfamily.tv
Auf diesem regionalen Sender wird „Hallo Benjamin!“ ausgestrahlt.

http://www.gemeinde.rommelshausen.elk-wue.de/kinderjugendliche/hallo-benjamin-tv/
Hier wird „Hallo Benjamin!“ produziert.

http://www.tvinfo.de/tv-programm/Hallo+Benjamin!
Wann „Hallo Benjamin!“ auf „Bibel TV“ ausgestrahlt wird, lässt sich hier nachsehen.

www.musicanet.org/robokopp/xmas.html
Weihnachtslieder aus aller Welt werden mit Texten und z.T. auch instrumental als Audio-Datei vorgestellt.

www.blinde-kuh.de/weihnachten/basteleien/
Viele interessante Ideen für Weihnachtsbasteleien sind mit ausführlichen Anleitungen zusammengestellt.

http://www.kidsnet.at/advent/weihnacht/weihnachten_in_aller_welt.htm
Diese Webseite bietet kurze, informative Texte zu Weihnachtsbräuchen in vielen Ländern.

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wissen/2003/00416/
Viele Informationen rund um Weihnachten mit Erklärstücken des bayerischen Rundfunks über Weihnachtsbräuche.

Die Autorin der Benjamin-Bibelgeschichten

Kathrin Kommerell, Chefredakteurin der evangelischen Kinderzeitschrift „Benjamin“, hat einst Arabisch und Politikwissenschaften in London studiert. Jetzt lebt die gebürtige Münchnerin (geb.1968) als Journalistin in Tübingen und hat sich als Autorin (Handbuch „Journalismus für junge Leser“, UVK Verlag) und Dozentin auf Kindermedien spezialisiert. Ihre kritischsten Leser: Ihr Sohn (12) und ihre Tochter (16).

 

Die Illustratorin der Benjamin-Bibelgeschichten

Julia Kommerell, geboren 1970, kommt wie ihre Schwester Kathrin Kommerell aus München. Schon immer hat sie gerne gemalt und davon geträumt, Kunst zu studieren und Kinderbücher zu illustrieren. Doch es kam anders. Sie studierte Geologie und Paläontologie in Berlin. Dann zog sie in das Ökodorf Sieben Linden (in Sachsen-Anhalt – www.siebenlinden.de), um ein ökologisches und gemeinschaftliches Leben zu leben. Hier lebt sie nun seit vierzehn Jahren und hat sich nun endlich ihren ursprünglichen Traum verwirklicht: Malen für Groß und Klein. Seit die Kinderzeitschrift „Benjamin“ 2003 ins Leben gerufen wurde, ist sie dabei und zeichnet jeden Monat die biblische Bildergeschichte und viele andere Seiten. Inzwischen hat sie selbst ein kleines Kind und noch mehr Freude daran, für Kinder zu malen.

 

Der Filmemacher

Sven Goldenbaum ist Informationselektroniker, Medienpädagoge, Kameramann und Cutter für private und öffentliche Sendeanstalten. Seit 1999 verfügt er über ein eigenes EB-Team (zur elektronischen Berichterstattung) mit Aufträgen im In- und Ausland inklusive Regieaufgaben. Die Arbeiten reichen von Imagefilmen, Liveregie bei Events sowie Livestreams bis hin zur Seminarleitung für Kameratechnik (Medienschulung). Sven Goldenbaum macht aus den Bildergeschichten der Zeitschrift „Benjamin“ die Animationsfilme für das
Kinder-TV-Magazin „Hallo Benjamin!“.
http://www.goldenbaum-media.de

 

Die Autorin des didaktischen Begleitmaterials

Sabine Kögel-Popp, geb. 1962 in Erlangen, verheiratet, zwei Kinder, ist Diplom-Pädagogin. Sie studierte an der Universität Bamberg Pädagogik, Psychologie und Evangelische Theologie / Religionspädagogik. Von 1988 bis 1995 arbeitete sie als Medienpädagogin mit dem Schwerpunkt „Kinder und Medien“ am Religionspädagogischen Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Danach leitete sie ein Jahr lang die Evangelische Medienzentrale in Bayern. Nach den Erziehungsurlauben war sie bis 2007 als medienpädagogische Referentin der Evangelischen Medienzentrale in Bayern tätig. Seit 2008 arbeitet sie als selbstständige Medienpädagogin und Autorin. Von der Autorin erschienen in dieser Edition bereits die Titel „Von Advent bis Weihnachten“, „Leben und Feiern im Kirchenjahr“, „Ente, Tod und Tulpe“, „Willi will’s wissen – Wie kommen Babys auf die Welt?“, „Der verlorenen Otto“ sowie „Frankie Unsichtbar“. Sabine Kögel-Popp lebt mit ihrer Familie in München.

Preise

Sterne, Hirten, Engel und ein Stall - 6 kurze Weihnachtstrickfilme aus dem TV-Magazin „Hallo Benjamin!“

DVD Sterne, Hirten, Engel und ein Stall

44,90 EUR
Mit Recht zur öffentl. Aufführung

22,50 EUR
Rabattpreis für kirchliche Einrichtungen in Württemberg

159,00  EUR
Mit Recht zum Verleih und zur öffentl. Aufführung
Für kirchliche Einrichtungen aus Württemberg 35% Rabatt.

Jetzt bestellen!

Preis der Online-Lizenz auf Anfrage.