Hasen, Küken, Lämmer und Bibelgeschichten

Ostern im Religionsunterricht: Hasen, Küken, Lämmer

5 Bilderbuchkinos rund um Ostern

Frühlingsfrisch und vielseitig dreht sich in der Bilderbuchkinoreihe "Hasen, Küken, Lämmer und Bibelgeschichten" alles um das Osterfest. Neben der biblischen Erzählung kommen auch österliche Legenden und Bräuche in den Geschichten zur Sprache. 

Anselm Grün erzählt "Die Ostergeschichte" nach biblischen Motiven aus unterschiedlichen Evangelien. In "Emma und das Osterlämmchen" geht es um Bräuche und Rituale, die teils christlich geprägt sind, aber auch mit alltäglichen Lebensgewohnheiten spielen. Mit einer Legende beschäftigt sich der Titel "Wie das Ei zum Osterei wurde". "Das Osterküken" erzählt aus der Sicht eines Huhns, wie sich das Datum des Osterfestes herausfinden lässt. Zu guter Letzt erleben die Zuschauer in "Osterhase für einen Tag" einen vorwitzigen kleinen Affen im Zoo, der dem Zoowärter eine kleine Freude machen will, indem er heimlich Eier ganz verschiedener Tiere bunt bemalt.

Zu jedem der fünf Bilderbuchkinos gibt es Unterrichtsideen für die Grundschule und kreative Arbeitsblätter für den Religionsunterricht. Darunter: Ein interaktives "Ostereier-Sudoku" fürs Whiteboard und Lieder zum Mitsingen.

 
 
  • add Trailer
  • add Begleitmaterial (Auswahl)
  • add Bilder
    Osterfilm Religion: Hasen - Kueken - Laemmer
    Religionsunterricht digital: Bilderbuchkino Ostern
    Bilderbuchkino Religion: Hasen Kueken Laemmer
  • add Medientipps
  • add Autoren

    Die Bilderbuchkünstler*innen 

    Die Ostergeschichte

    Anselm Grün
    geboren 1945, promovierter Theologe, trat 1964 in den Benediktinerorden ein. Er wirkt als geistlicher Begleiter und erteilt Kurse in Meditation, Fasten, Kontemplation und tiefenpychologischer Auslegung von
    Träumen. Er ist einer der weltweit populärsten christlichen Autoren unserer Tage. Seine Bücher zur Spiritualität und Lebenskunst haben Millionenauflagen erreicht. [Quelle: www.herder.de]

    Giuliano Ferri
    geb. 1965, hat an der Kunstakademie in Urbino studiert und sich auf Animation spezialisiert. Seit vielen Jahren illustriert er erfolgreich Kinderbücher und hat bereits zahlreiche Preise gewonnen. Beim Herder Verlag gibt es mehrere Herausgaben in Zusammenarbeit mit Anselm Grün, etwa „Die große Herder Kinderbibel“ und „Die Legende vom Heiligen Franziskus“. Giuliano Ferri lebt mit seiner Familie in Pesaro, Italien. [Quelle: www.herder.de]

    Anselm Grün (Autor) und Giuliano Ferri (Illustrator), „Die Ostergeschichte“. Herder Verlag GmbH, Freiburg im Breisgau 2012.

    Emma und das Osterlämmchen
    Martina Baumbach wurde 1969 in München geboren. Dort lebt sie mit ihrer Familie auch heute. Für ihren ersten Kinderroman bekam sie das Literaturstipendium der Stadt München, für „Und Papa seh’ ich am Wochenende“ wurde sie mit dem Ulmer Bilderbuchspatz ausgezeichnet. [Quelle: www.thienemann-esslinger.de]


    Eva Czerwenka
    Jahrgang 1965, studierte an der Münchener Kunstakademie Bildhauerei. Bereits während dieser Zeit entstanden ihre ersten Kinderbuch-Illustrationen. Inzwischen illustriert sie Bilder- und Kinderbücher für viele namhafte Verlage. [Quelle: www.thienemann-esslinger.de]

    Martina Baumbach (Autorin) und Eva Czerwenka (Illustratorin), „Emma und das Osterlämmchen“. Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, Stuttgart 2013.

     

    Wie das Ei zum Osterei wurde

    Hermann-Josef Frisch
    geboren 1947, ist Priester des Erzbistums Köln. Er ist einem breiten Publikum bekannt durch vielfältige Veröffentlichungen in den Bereichen Religionsunterricht, Gemeindekatechese, Gebet-, Glaubens-
    und Geschenkbücher. [Quelle: www.fischerverlage.de]


    Ulrike Baier
    geb. 1965 in Erlangen, studierte an der Universität und der Kunstakademie in München Kunst. Seit 1995 arbeitet sie freiberuflich als Buchillustratorin, Malerin sowie und als Museumspädagogin. Ulrike Baier hat zwei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Landsberg am Lech.

    Hermann-Josef Frisch (Autor) & Ulrike Baier (Illustratorin), „Wie das Ei zum Osterei wurde“. © FISCHER Sauerländer, 3. Auflage 2014, erstmals erschienen 2008 im Patmos Verlag.


    Das Osterküken

    Géraldine Elschner
    geb. 1954 in Frankreich, zog später nach Deutschland und studierte Germanistik und Romanistik. Dann erfolgte eine Ausbildung zur Bibliothekarin mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur. Seit Jahren übersetzt Elschner Kinderbücher aus dem Deutschen ins Französische und schreibt eigene Geschichten. Sie lebt heute in Heidelberg.

    Alexandra Junge
    wurde 1976 in Nordrhein-Westfalen geboren. Sie studierte Illustration an der Fachhochschule Hamburg und an der École Supérieure des Arts Décoratifs in Straßburg. Seit 2001 arbeitet sie als Illustratorin für verschiedene Verlage. Ihre Bilder wurden in vielen Ausstellungen gezeigt, u.a. auf der internationalen Kinderbuchmesse in Bologna.

    Géraldine Elschner (Autorin) & Alexandra Junge (Illustratorin), „Das Osterküken“. © NordSüd Verlag AG, Zürich / Schweiz 2002, 6. überarbeitete Auflage 2012

    Osterhase für einen Tag

    Annette Langen
    geboren 1967, gestaltete als Lektorin viele Jahre das Programm eines Kinderbuchverlages. Von ihr sind bereits über 70 Kinderbücher erschienen. Seit 2000 ist die Erfinderin des „Hasen Felix“ ausschließlich
    freiberufliche Autorin. Annette Langen engagiert sich zudem in der Leseförderung. Sie lebt mit ihren beiden Kindern im Bergischen Land.


    Sebastien Braun
    studierte Angewandte Künste an der Universität Straßburg. Er unterrichtete selbst in diesem Fach, bevor er sich als Illustrator selbstständig machte. Sebastien Braun lebt mit seiner Familie in der Nähe von Bristol.

    Annette Langen (Autorin) & Sebastian Braun (Illustrator) „Osterhase für einen Tag“. © NordSüd Verlag AG, Zürich / Schweiz 2014.

    Die Autorin der Unterrichtsmaterialien

    Karin Hank
    1976 in Reutlingen geboren. Nach dem Abitur studierte sie an der Ev. Hochschule in Ludwigsburg Religionspädagogik und Sozialpädagogik. Später absolvierte sie ein Kontaktstudium im Bereich Erwachsenenbildung an der Akademie der PH Ludwigsburg. Berufsbegleitend machte sie ein Master-Studium in Religionspädagogik. 
    Neben ihrer Tätigkeit als Religionslehrerin organisiert und leitet sie Fortbildungen für Lehrerkräfte und ist verantwortlich für die Bibliothek sowie die Homepage des Büros der Schuldekanin. Darüber hinaus hat sie einen Lehrauftrag an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg und ist ehrenamtlich engagiert im Landesausschuss für Kindergottesdienst.