Tausche Mangos gegen Schule

DDR Religion: Wer war das Volk - Cover

Ein nachhaltiges Entwicklungsprojekt in Burkina Faso

In jedem Frühling bietet sich ein ähnlich malerisches Bild: Muntere Kinder ziehen einen Leiterwagen, bepackt mit Kisten voller frischer Mangos, durch die Straßen ihrer Stadt. Seit vielen Jahren gibt es in Böblingen die „Mango-Aktion“. Der Evangelische Kirchenbezirk Böblingen und die Evangelische Kirchenföderation Burkina Faso pflegen eine Partnerschaft. Die Früchte werden zu den hier handelsüblichen Preisen durch Scharen ehrenamtlicher Helfer verkauft - der Erlös kommt den Schulen vor Ort in Burkina Faso zugute.

Der Berliner Dokumentarfilmer Carsten Krüger hat die hiesigen Koordinatoren, Karl-Heinz Münch und Gisela Winkler, in Burkina Faso mit der Kamera begleitet. Neben den Lehrern vor Ort berichten sie von dem Projekt und ihrer Arbeit. Für die Kinder ist es eine Freude, dass sie eine Schule besuchen dürfen - denn Bildung bedeutet Zukunft.

Das gilt in Afrika genauso wie in Europa. Mittags gibt es eine warme Mahlzeit für alle, nicht nur weil viele der Kinder noch einen kilometerlangen Fußmarsch nachhause vor sich haben. Eindrücke aus dem Familienalltag in Burkina Faso zeigt der Film ebenfalls. In Böblingen, wo die Mango-Aktion traditionell von Behörden, Lebensmittelgeschäften und eben den vielen ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird, sagt ein deutscher Lehrer über das Engagement seiner Schüler: „Das ist soziales Lernen pur – besser als jedes Gemeinschaftskundebuch.“

Die DVD enthält weitere Kurzfilme zum Thema "Kirchliches Leben in Burkina Faso"  sowie umfangreiches Zusatzmaterial. Darunter: Interviews mit Verantwortlichen aus Kirche, Staat und Schulwesen, Unterrichtsentwürfe für den Religionsunterricht und die Gemeinde. 

 
 
  • add Begleitmaterial (Auswahl)
  • add Bilder
    Religionsunterricht: Schueler Burkina Faso
    Burkina Faso: Zwei Schuelerinnen
    Entwicklungshilfe im Religionsunterricht: Berufsschueler
  • add Medientipps
  • add Autoren

    Carsten Krüger

    • geb. 1945 in Sulingen bei Bremen.
    • 1964 Ausbildung zum Fotografen.
    • 1966 Staatlich geprüfter Optik- und Fototechniker.
    • 1966 - 1969 Standfotograf, Kameraassistent.
    • Ab 1968 Kameramann für Film und Fernsehen.
    • 1970 Autor für Kinderstücke des späteren Grips-Theaters

    Seit 1972 Filmproduzent, eigener Autor und Kameramann verschiedener Fernsehfilme. Zuerst für Kindersendungen, später Fernseh- und Kinofilme, Serien, tägliche Studioproduktionen. Zunehmend Arbeiten als Dokumentarist mit dem inhaltlichem Schwerpunkt Umwelt- und Naturdokumentationen; heute hauptsächlich Themen der Nachhaltigkeit.
    Seit 1997 Arbeiten für die neuen Medien, speziell für Internet; Herstellung verschiedener Cross-Media-Produktionen.

    Verantwortlich für die didaktische Konzeption von Film und DVD:

    Karl-Heinz Münch, geb. 1950, aufgewachsen in Schwalmstadt, Nordhessen. Facharbeiterausbildung (Feinmechaniker), anschließend 5 Jahre Tätigkeit in der Industrie. 1970–1974 Studium der Sozialpädagogik, Zusatzausbildung in Kommunikationsberatung. 1974–1979 Leitung der Evangelischen Jugendzentrale Pirmasens, seit 1979 Leitung des Hauses der Begegnung Böblingen, Zentrum der Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenbezirk Böblingen und Geschäftsführer des Kreisbildungswerks Böblingen. Seit 1982 Leitung von Gruppenreisen nach Burkina Faso (über 20 Begegnungsprogramme) und Leitung der Projektgruppe Partnerschaft mit Burkina Faso. 1989 Mitbegründer der Mangoaktion, 2000 Verdienstorden der Republik Burkina Faso, 2004 Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg (Mangoaktion). Seit 1979 entwicklungspolitische Vorträge und Aktionen zu Burkina Faso

    Gisela Winkler, geb. 1942 in Dresden, aufgewachsen in Kulmbach. 1962-1965 Ausbildung an der Universität Tübingen zur Med.-Techn. Assistentin. Verheiratet, 3 Kinder. Seit 1976 ehrenamtliche Tätigkeit im evangelischen Kirchenbezirk Böblingen: 20 Jahre Kirchengemeinderätin, 11 Jahre Laienvorsitzende der Gesamtkirche Sindelfingen, Leitung zweier Frauenkreise, seit 1998 Vorsitzende des Aufsichtsrats der Ökumenischen Sozialstation gGmbH Sindelfingen. Seit 1983 Mitglied der Projektgruppe ‚Partnerschaft mit Burkina Faso’, Mitbegründerin der Mangoaktion. Seit 1988 Öffentlichkeitsarbeit (Presseberichte, Aktionen und Vorträge) zum Thema ‚Burkina Faso’. Im Jahre 2000 Verdienstorden der Republik Burkina Faso, 2003 Ehrennadel für Soziales Engagement der Stadt Sindelfingen, 2004 Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg. Oktober 2007 Herausgabe des Buchs ‚Zoodo Puibo’ zum Thema Burkina und Mangoaktion.

    Darüber hinaus eine Reihe weiterer Autor(inn)en für einzelne Unterrichtseinheiten (Lehrer/innen und Pfarrer/innen): Stefan Hermann, Margarete Kurtz-Supersberg, Ingrit Richters, Hans Veit, Hans Martin Walker und Petra Zienteck.