Umtausch ausgeschlossen II

Umtausch ausgeschlossen Bildungsfilm Schulfilm DVD complett Cover

Es gibt nur eine Schöpfung - Den Erfindungsreichtum aller nutzen

Die zweite DVD befasst sich mit neuen Wegen der Energiegewinnung und -nutzung: Ethisches Denken und der Anspruch, verantwortungsbewusst zu handeln treibt die Ingenieure Jörg Schlaich („Strom aus der Wüste“) und Heiner Sigmund („Haus ohne Heizung“) bei ihren Arbeiten und Entwicklungen im Bereich der Energie an. Ob man davon spricht, die Schöpfung zu bewahren, oder davon, den blauen Planeten der nächsten Generation in lebenswertem Zustand zu übergeben: es geht um unsere Erde – wir haben keine andere.

„Strom aus der Wüste. Das Aufwindkraftwerk“
Dokumentarfilm von Heide Breitel. Produktion: Heide Breitel Filmproduktion i.A. der Evangelisches Medienhaus GmbH in Stuttgart, 18 Min., 2008/2009.
Können wir unser Energieproblem umweltfreundlich lösen? Jörg Schlaich meint: ja. Der Bauingenieur sieht in der Sonne eine unerschöpfliche Ressource. Sofern wir bereit seien, in der Wüste Solaranlagen zu bauen, müssten wir uns keine Sorgen um die Energie der Zukunft machen. Der Stuttgarter Professor berichtet von Erfahrungen und Möglichkeiten, die Aufwindkraftwerke bieten und zeigt uns anhand von Fotos und Computersimulationen, wie sie funktionieren. Die Politik handelt aus der Sicht Schlaichs gerne nach der Methode „wenn ich nichts mache, mache ich nichts falsch“. Er hingegen hofft darauf, dass junge Menschen das Potential in der neuen Energiequelle erkennen und sich dazu entschließen, neue Wege zu beschreiten.

„Haus ohne Heizung. Die Kraft der Sonne und des Windes“
Dokumentarfilm von Heide Breitel. Produktion: Heide Breitel Filmproduktion i.A. der Evangelisches Medienhaus GmbH in Stuttgart, 13 Min., 2008.
„Verantwortung für die Schöpfung heißt für mich dazu beizutragen, der nächsten Generation die Erde in einem lebenswerten Zustand weiterzugeben.“ Der Ingenieur Heiner Sigmund beschäftigt sich mit dem Bau von sogenannten Passivhäusern. Dies sind Gebäude, in die nur wenig Energie gesteckt werden muss, um Heizung und warmes Wasser zur Verfügung zu haben. Die Kraft von Sonne und Wind fasziniert Heiner Sigmund. Die aktive Praxis zieht er der Theorie allemal vor und erzählt vom Engagement einer Gruppe Konfirmanden, die auf das Gemeindehaus in Bad Waldsee eine Photovoltaik-Anlage installierten und dabei viel fürs Leben lernten.

Auf der DVD befindet sich umfangreiches Zusatzmaterial. Darunter:  Ein Zusatzfilm zum Thema "Energiesparen in Schulgebäuden" und Umweltmanagement, wie Unterrichtsmaterialien für den Religions- und Geographieunterricht. 

 
 
  • add Begleitmaterial (Auswahl)
  • add Bilder
    Umtausch ausgeschlossen Schulfilm Bildungsfilm DVD complett
  • add Medientipps
  • add Autoren

    Heide Breitel

    Durch und durch Berlinerin ist die Filmemacherin Heide Breitel. In dieser Stadt erblickte sie 1941 das Licht der Welt. Hier besuchte sie die Schule, machte eine Lehre in einem Fotoatelier und arbeitete anschließend drei Jahre als Fotolaborantin und Fotografin. Als Neunzehnjährige startete sie eine  weitere Ausbildung. Eigentlich wollte sie Kamerafrau werden, aber das war 1960 noch eine reine Männerdomäne. Der Leiter der Filmabteilung vom Sender Freies Berlin lächelte über ihren Wunsch nur milde und bot ein Volontariat als Filmcutterin an, das sie annahm.
    1962 wurde das Zweite Deutsche Fernsehen gegründet und Heide Breitel ging als Filmcutterin nach Mainz. Die Liebe zog sie wieder zurück nach Berlin. 1963 wurde Sohn Stefan geboren, woraufhin sich Heide Breitel drei Jahre lang vorwiegend um ihre Familie kümmerte. Dann kamen freiberufliche Tätigkeiten dazu, als Filmcutterin, Script- und Regieassistentin bei Film und Fernsehen.
    Zwischen 1973 und 1979 arbeitete sie als Dozentin für Filmgestaltung und Filmschnitt an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). In diesen Zeitraum fällt auch der Beginn ihres eigenen Filmschaffens und mündete 1980 schließlich in die Gründung der „Heide Breitel Filmproduktion“. Seitdem arbeitet sie als selbstständige Filmemacherin mit dem Schwerpunkt Dokumentation.
    Viele ihrer meist in Koproduktion mit Fernsehsendern ( ZDF, WDR, NDR, arte ) entstandenen Filme liefen auf Filmfestivals und fanden den Weg ins Kino. In kommunalen oder Arthaus-Kinos sieht Heide Breitel ihre Filme gut aufgehoben. Denn in den Kinoräumen fiele die Fernsehanonymität weg und man bekäme direkten Kontakt mit seinem Publikum.  

    Matthias Hestermann
    Jahrgang 1965, hat Theologie studiert und ist evangelischer Pfarrer. Er ist verheiratet mit der Pfarrerin Katharina Rilling. Die beiden haben zwei Kinder und wohnen im oberschwäbischen Bad Waldsee. An Gymnasien in Aulendorf und Bad Waldsee unterrichtet Matthias Hestermann Evangelische Religion. Seine vielseitigen Praxiserfahrungen aus dem Gemeindepfarrdienst, dem Schulunterricht und aus der Tätigkeit als medienpädagogischer Referent der Evangelischen Medienzentrale Württemberg hat er schon in die Entwicklung der Unterrichtsmaterialien für die DVD complett „’Du bist mein’ – Die Taufe auf den Namen Gottes“ eingebracht und hier nun in „Umtausch ausgeschlossen“, DVD 1 und 2. 

    Dr. Barbara Wirth
    Jahrgang 1964, studierte Geographie, Biologie und Deutsch in Passau und Mainz. Seit zwanzig Jahren lebt sie in Oberschwaben und unterrichtet am Gymnasium Bad Waldsee. Als Fachberaterin des Regierungspräsidiums berät sie Lehrkräfte und Schulen und hält Fortbildungen. Sie arbeitete bei mehreren Lehrbüchern als Autorin mit. Im besonderen Interesse ihrer pädagogischen Arbeit steht immer wieder der Projektunterricht, wie zum Beispiel die preisgekrönten Projekte „Regional ist optimal“ oder „Janus global“.